Tanzfabrik
Berlin
Schule
Schule
Mittwoch
16:00 - 17:30
Kreuzberg 1
Möckernstr. 68
10965 Berlin
LEVEL:
a/m

Contemporary

Kurs mit Shannon Leyboldt, Alessandro Marzotto Levy

Contemporary ist eine Weiterentwicklung und Synthese verschiedener Tanztechniken. Modern Dance, Contact Improvisation, Yogaübungen, Developmental Movement, Release Technik und Improvisation sind die Basis für das Erarbeiten individueller Bewegungsablaüfe und Tanzkompositionen. Der Blick nach innen auf die Körperenergie wird mit einem äußeren, von Raum, Rhythmus, Dynamik und Zeit bestimmten Focus verbunden. Durch die Unterstützung des Atems und des Gewichts wird ein bewussteres und leichteres Tanzen ermöglicht. Gleiten durch den Raum, in den Boden fließen, abruptes Stoppen, Umleiten von Bewegungsenergien, Balance und Off-Balance lassen den individuellen Energiefluß in Choreografien erlebbar werden. Musik: verschiedenste Arten von Musik.

Shannon Leyboldt

Nach ihrem Abschluss an der University of California, Irvine, mit einem Bachelor of Fine Arts in Dance Performance absolvierte Shannon Leypoldt eine Ausbildung am San Francisco Conservatory of Dance unter der Leitung von Summer Lee Rhatigan. Ihre Ausbildung umfasst Ballett, Modern, Gaga und Gegentechnik. Shannon ist mit Dorky Park, dem EYAS Dance Collective, der wee dance company, burnsWORK, FACT/SF, Sharp & Fine und dem Nine Shards Dance Theater Collective aufgetreten. Als Mitglied der Wee Dance Company am Gerhart-Hauptmann-Theater, Görlitz-Zittau, führte sie Choreographien von Dan Pelleg & Marko E. Weigert, Shlomi Bitton, Hillel Cogen und Sommer Ulrickson auf. Shannon ist in Taiwan, Israel, Russland, Deutschland und den USA aufgetreten.

Alessandro Marzotto Levy

Alessandro hat die Rambert School in London absolviert und entwickelt nun als Freelancer interdisziplinäre Projekte in ganz Europa. In den letzten neun Jahren war er Co-Direktor des Impermanence Dance Theatre in Bristol (Großbritannien) und arbeitete gleichzeitig an Soloarbeiten, die auf verschiedenen Festivals und Kabarettbühnen international präsentiert wurden. Er begann seine Karriere bei ITdansa in Barcelona und zog dann nach Holland, um seine choreografischen Fähigkeiten zu entwickeln. Hier nahm er an Random Collision teil und kehrte schließlich nach Großbritannien zurück, um seine eigene Kompanie in Bristol zu gründen. Er tanzte Werke von Jiri Kylian bis Ohad Naharin und arbeitete freiberuflich in  Projekten mit Jasmine Ellis, Leo Lerus, Wubkje Kuindersma und anderen zusammen. Alessandro ist qualifizierter Practitioner der traditionellen Thai-Massage und des Thai Yoga, der sein Wissen über den Körper und verschiedene ganzheitliche Praktiken kontinuierlich erweitert.