Performance-Projekt

Performance-Projekt: Re-Movement-Search

Shai Faran

In meiner Art zu arbeiten, umfasst die Bewegungsrecherche 3 Hauptebenen:
- Das Bewegungsvokabulars, das Material, die Bewegungen an sich.
- Die Qualität, in der die Bewegungen performt werden.
- Ein Konzept/eine Idee, mit dem Material umzugehen.
Diese 3 Ebenen müssen koexistieren, zusammen funktionieren, sich gegenseitig nähren, sich gegenseitig beeinflussen, fähig sein, unabhängig voneinander zu existieren und letzten Endes eins zu werden.

Das physische Vokabular ist die Basisebene, mit der wir beginnen. Wir werden Bewegungsmaterial entwickeln, indem wir mit verschiedenen Bewegungsprinzipien, Einschränkungen und Grenzen arbeiten und so eine spezifische Art der Bewegung entwickeln. Nachdem das Material etabliert ist, werden wir an einer bestimmten Qualität arbeiten, die das Vokabular direkt beeinflusst. Nachdem diese beiden Ebenen gesetzt sind, wird durch die Einführung eines Konzepts ein tieferes Verständnis und Blick auf das Material und die Qualität selbst gefördert. Für mich sind verschiedene Kombinationen unterschiedlichen Bewegungsvokabulars, Qualitäten und Konzepte die Recherche an sich. Wenn alles schon erfunden ist, was bleibt uns übrig, als in neuen Konstellationen neu zu komponieren, neu zu entdecken, neu zu organisieren und Re-search zu betreiben. In diesem Projekt werden die TeilnehmerInnen meine gegenwärtige Bewegungsrecherche kennenlernen und einen Geschmack der Möglichkeiten dieser Art zu arbeiten bekommen, mehr noch, sie bekommen Werkzeuge, um ihre eigene Recherche zu entwickeln.

Bewerbung für das Projekt: mueller@tanzfabrik-berlin.de | Kosten: 170 € / red: 150 € / professionelle Tänzer: 130 €
Uferstr. 23, 13357 Berlin Mo & Mi 20:00-22:00
Showing: 27.5. / 21:00
Foto: Bart Grietens