Bühne

apap production studio: Techniques of movement manipulation

Showing

Helena Botto, Viktorija Ilioska, Iskra Shukarova

Innerhalb dieses Prozesses wird Manipulation als das bedeutendste choreographisches Instrument begriffen, um bewegte Sprache zu schaffen. Die Manipulation besteht zwischen Choreographen und Performer. So wird das Publikum Zeuge der Beziehungen zwischen den eingenommen Rollen „des Choreographen“ und „des Performers“ und ihren unterschiedlichen Interpretationsweisen als Teil des Prozessen: Während der Choreograph die Rolle desjenigen einnimmt, der die Aufgaben vorgibt, besetzt der Perfomer die Rolle des Ausführenden. Diese prozesshafte Arbeit wird möglicherweise dazu führen, Aspekte von Performance mit choreographischen Instrumenten zu verbinden und in Zusammenhang mit Tanz an sich, als unabhängige und integrale Form, neu zu definieren.

Choreographin: Iskra Shukarova | Performerinnen: Iskra Shukarova, Viktorija Ilioska | Mitarbeiterin: Helena Botto | Technische Assistenz: Elena Risteska

Im Rahmen des Advancing Performing Arts Project arbeiteten Lokomotiva Skopje und das International Artistic Network APAP zusammen und ermöglichten so die  Unterstützung von sechs internationalen Residenzen mazedonischer Autoren, um an der Entwicklung neuer zeitgenössischer Tanzproduktionen zu arbeiten. TECHNIQUES OF MOVEMENT MANIPULATION von Iskra Shukarova präsentiert eine Residenz in Berlin vom 22. Bis zum 30.04.2015 in dem Tanzfabrik Studio bei den Uferstudios. Die Residenz wird unterstützt von der Tanzfabrik Berlin, APAP und den EU Cultrure Programm (Education and Culture).


Anschließend:

Präsentation der Macedonian Contenporary Dance

Shukarova ist in der zeitgenössichen Tanzszene in Mazedonien, dem Blakon und international aktiv. In den letzten 20 Jahren arbeite sie als Choreographin und in den letzten 5 Jahren außerm als Professorin an der Faculty for Music-UKIM der Dance Academy Skopje. Als Teil der Präsentation wird sie ihr Projekt Robolero zeigen, das sie letztes Jahr in Sofia in Bulgarien performte. Die Darsteller des Projekts, Valentin Dimanovski (Komponist), Viktorija Ilioska (Performer) und Elena Risteska (Performer) werden an der Diskussion teilnehmen.

Das Projekt wurde unterstützt vom Ministry of Culture of Republic of Macedonia.










  • Wedding 5
Uferstr. 23, 13357 Berlin Eintritt frei