Workshop

States of Grace

Nancy Stark Smith, Mike Vargas

Contact Improvisation, Verkörperung und Kollaboration

Wie können wir uns körperliche, energetische und konzeptionelle Zustände einfach zugänglich machen? Können wir gleichzeitig mit somatischer Tiefe und Bewusstsein für Komposition arbeiten? Mit diesem Workshop lassen wir uns, von der Basis der Kontaktimprovisation ausgehend, auf das gesamte Spektrum der Tanz Improvisation innerhalb der gemeinsamen Arbeit von Nancy und Mike ein. Dies umfasst CI technik und pRaxis, Improvisationsscores (u.a. die Underscore), Kompositions (u.a. Mike’s 86 Aspects of Composition), Praktiken den Zuhörens, des Gesprächs, des Tuns und des Nichts-Tuns. “States of grace” ist was passieren kann, wenn alle Bälle gleichzeitig in der Luft sind: Solotanz, Improvisation mit und ohne Kontakt, Beobachtung, Komposition, Zuhören, Performance, Wissen, Nicht-Wissen und Menschlichkeit. Wir experimentieren damit, Entscheidungen zu treffen und unsere Wahrnehmung und unseren Tanz auf das Improvisieren mit Freiheit und Fokus einzustimmen – bereit, verkörpert, artikuliert, großzügig, innovativ, künstlerisch und mitfühlend. Mit und ohne Live Musik.

Einfach, Komplex, Einfach.

Es gibt wieder einige wenige Plätze in diesem Workshop.

Bitte schicken Sie eine Online-Anmeldung und einige Sätze zu Ihrer CI-Erfahrung und der Motivation, an diesem Workshop teilzunehmen an: duflot@tanzfabrik-berlin.de. Vielen Dank.

Was das CI-Level betrifft, sollte es Ihnen leicht fallen: zu rollen, zu fallen, Gewicht zu nehmen und zu geben, sich kopfüber zu orientieren und zu bewegen, einem Kontaktpunkt zu folgen, mit Geschicklichkeit (und Anstrengung) und in körperlichem Kontakt zu improvisieren. Weiterer Hintergrund in Tanz und Improvisation ist ein Plus.

Das (Global!) Underscore Wochenende ist Teil des Workshops und findet in der Tanzfabrik Wedding in den Uferstudios statt!

Siehe Veranstaltung Solo Piano Salon und On Collaboration am 28.6.2016

 

Nancy Stark Smith trainierte zunächst als Athletin und Gymnastin, studierte später Modernen und Postmodernen Tanz. Sie war stark beeinflusst von den Entwicklungen des Judson Dance Theater in den 1960ern in New York. Sie tanzte in den ersten Performances der Tanzform Kontaktimprovisation 1972 Steve Paxton und anderen und ist seitdem eine zentrale Figur der Entwicklung der Tanzforma als Tänzerin, Dozentin, Performerin, Autorin/Editorin und Veranstalterin. Sie reiste weltweit zum unterrichten und auftreten und performte Contact und Improvisation mit Paxton und vielen anderen Tanzpartnern wie u.a. Ray Chung, Julyen Hamilton, Peter Bingham, Andrew Harwood, Karen Nelson und dem Musiker Mike Vargas. 1975 war sie  Mitgründerin des internationalen Tanzjournals Contact Quarterly, das sie bis heute, neben weiterer Tanzliteratur, mit herausgibt und publiziert. Ihre Arbeit wird in verschiedenen Büchern und Filmen besprochen, und sie entwickelt seit 1990 die Underscore, ein langes Format einer Tanz Improvisationsscore. Ihr erstes Buch Caught Falling: The Confluence of Contact Improvisation, Nancy Stark Smith, and Other Moving Ideas, wurde 2008 veröffentlicht. Sie lebt im Westen von Massachusetts. www.nancystarksmith.com

Mike Vargas begann 1959 Musik zu studieren und spezialisiert sich seit 1978 auf Musik für Tanz. Er arbeitet als freiberuflicher Komponist in den USA und international. Er performt, unterrichtet, improvisiert und nimmt Alben auf. In den letzten 16 Jahren hat er auf der ganzen Welt mit Nancy Stark Smith gearbeitet. Er ist außerdem Dozent am Smith College dance department. Mike hat bisher 9 Alben mit seiner Musik herausgegeben. www.mikevargas.net

Sa - So - Mo-Fr -
Möckernstr. 68, 10965 Berlin

Level: Für erfahrene und fortgeschrittene Contact – Tänzer.

Kosten 660 € ( 570 € * )
* Frühbucherrabatt: Gilt bei Eingang der Gesamtzahlung bis 02.06.2016
Photo: Ilya Domanov