Performance-Projekt

Pulse

Jolika Sudermann

Unsere Atome, Zellen und Adern vibrieren; unsere essentiellsten Tätigkeiten sind von einem Takt bestimmt – unser Herz schlägt, wir atmen, gehen, rennen, tanzen, kauen, haben Sex, gebären. Wir zoomen ein auf Vibration auf allen Ebenen des individuellen menschlichen Organismus und auf die manipulative und verbindende Wirkung, die Pulse auf eine Gruppe ausüben können. Je länger wir uns bewegen, desto ähnlicher werden wir einander, gleich einem großen, pulsierenden Tier. PULSE ist ein Trip, eine extatische Gruppenzeremonie, eine Technomeditation, ein Tanz zu einem archaischen menschlichen Rhythmus, auf dem Grat zwischen Persönlichkeit, kollektivem Bewusstsein und Herdentrieb. Eine Vertiefung in den einfachsten aller Rhythmen: den Puls. Ein wichtiger Teil der Arbeit wird Instant Composition sein, um die individuelle und die Gruppenarbeit zu koordinieren. Ich werde die TeilnehmerInnen mit einem spezifischen Gebrauch des Blicks vertraut machen, sodass sie Unmittelbarkeit mit dem Publikum aufbauen können. Wenn es auf die Performance zugeht, werden wir das Bewegungsmaterial für eine Choreografie erarbeiten, die Teil des Stücks sein wird. Um unseren gemeinsamen Horizont zu erweitern, werden wir hin und wieder Informatives über das Phänomen Puls aus unterschiedlichen Perspektiven - Biologie, Musik, Religion, Ästhetik, Politik, etc. - einbringen. Auf diese Weise werden die Bewegungsaufgaben in einen breiteren Kontext gestellt, der wiederum unsere Bewegungspraxis bereichern kann.

Kosten: 170 € / red: 150 € / professionelle Tänzer: 130 € / Bewerbung für das Projekt: mueller@tanzfabrik-berlin.de

 

Offenes Training zum Projekt

PULSE ist eine improvisatorische Bewegungs- und Performancepraxis, einerseits inspiriert von einer tanzenden Menschenmasse auf einem großen elektronischen Musikfestival, aber auch vom Phänomen Puls auf sehr unterschiedlichen Ebenen - Musik, Biologie, Religion, Ästhetik, Politik, etc. Die Tänzer geben sich für relativ lange Zeitspannen und teilweise in Dunkelheit einem konstanten Beat hin und sind eingeladen, allmähliche Veränderungen in ihrer Bewegungsqualität, ihrem Bewusstsein und ihrem Kontakt zur Gruppe zu beobachten und zu erforschen. Aufgabenstellungen auf Fokus-, Muskeltonus- und Imaginationsebene eröffnen einen Raum für eine höchst sportliche Meditationsform sowie für spielerische Gruppenimprovisation.

Mo & Mi 18:15- 19:45 / Kosten: 10x Karte: 95 € / red.: 90 € / prof.: 70 €

Uferstr. 23, 13357 Berlin

Mo + Mi 20:00-22:00
Showing 25.5.16   21:00

Photo: Anja Beutler