Performance-Projekt

Die Arbeit mit dem, was ist…

Jan Burkhardt, Sigal Zouk

Oftmals sehnen wir uns nach dem, was wir nicht haben oder sind - im Tanz wie im Leben. Wir sind irgendwo und irgendwann mit unseren Gedanken, während unsere Sinne im Hier und Jetzt (vergeblich) auf uns warten. In diesem Projekt wollen wir uns dem zuwenden, was im Hier und Jetzt ist, um alles weitere von hier, im Jetzt, zu öffnen. Unsere Sinneswahrnehmung nimmt hierbei eine Schlüsselfunktion ein, da diese ausschließlich im Hier und Jetzt operiert. Desweiteren machen wir uns die Performance-Situation in ihrer Grundvereinbarung zu nutze: Ich bin hier, während du mir zuschaust/Ich schaue dir zu, während du auf der Bühne bist. Innerhalb dieses Rahmens erleben und untersuchen wir den Raum (Raum nehmen, Raum geben, Raum teilen, Raum verlassen, Raum werden), und den Einfluss von (Körper)Massen und Oberflächen auf den Raum - und umgekehrt. Und dann erlauben wir uns Zeugen zu sein, wie Welten entstehen können, stets mit den Wurzeln in diesem Raum, jetzt.

190 €, erm. 170 €, Prof. 150 € | Verbindliche Anmeldung an: schule@tanzfabrik-berlin.de

Profitraining:
Im Training legen wir den Schwerpunkt darauf, unsere Sinneskanäle in eine Zustand der Unmittelbarkeit zu versetzen, um von hier unseren Bewegungsapparat maximal reaktiv agieren zu lassen. Dies geschieht durch explorative anatomische Forschung, stimulierende improvisatorische Strukturen und die vitale Verhandlung zwischen inneren und äußeren Informationsströmen.

Mo-Fr 10:00-12:00 | Kosten: Einzelklasse 8 €; 10x Karte, wenn das Performance-Projekt gebucht wurde: 50 €

Möckernstr. 68, 10965 Berlin

Mo-Fr 12:30-16:30, Sa/So 10:00-16:00
Showing 7.8.16   16:00