Workshop

S-8 / Play Practice

Abhilash Ningappa

Im Rahmen von Open Spaces/Sommer Tanz 2017

Dieser Workshop konzentriert sich auf die Grundlagen Atem, Geschwindigkeit und Energieflüsse des Körperzentrums. Play Practice ist eine Bewegungspraxis, die Abhilash Ningappa über einen längeren Zeitraum in Kolloboration mit verschiedensten Disziplinen des Tanzes und der Kampfkunst entwickelt hat. Der Workshop beginnt mit einem Warm-up, das auf Prinzipien der Kampfkunst Kalari Payattu basiert und entwickelt sich weiter zu Bewegungssequenzen, die im Zeitgenössischen Tanz verankert sind. Die stete Beoachtung der eigenen Reaktionen und das immer wieder Neu Erfinden von gesetztem Bewegungsmaterial sind wichtige Bestandteile der Arbeit. Die Teilnehmer*Innen werden außerdem durch verschiedene Veränderungen des Atems und der Energieflüsse im Körper geleitet und durchleben dabei Momente der Stärke, der Ausdauer und des Spiels.

VIDEOS von Abhilashs Workshops in Berlin und Copenhagen.

Abhilash Ningappa (IN) ist Künstlerischer Leiter und Dozent von Play Practice Artists Residency: India. Er studierte bei SEAD Salzburg und erhielt einen Post Masters in APASS Advanced performance and scenography studies in Belgien. Er praktiziert Yoga und unterrichtet Kalari Payattu und Zeitgenössischen Tanz in Indien und weltweit, u.a. in La Caldera und Nunart Spanien, für Compagnie Thor - Thierry Smits Brüssel, Royal Conservatoire Antwerp, I-dance Hong Kong, Marameo Berlin, Hofstra University New York und Brown University Providence. Er arbeitete u.a. mit Constanza Macras in "Back to the present" und " The Past" und mit Katie Duck. Er erhielt den Pecda Award für seine choreografische Arbeit "Architect of self destruction". Weitere Stücke sind " No Speaking Solo", das beim Isadora Festival in Russland gezeigt wurde, "too far east is west" und "Disposable Heroes" mit dem Bangalore Dance Collective. www.playpractice.in

-
Uferstr. 23, 13357 Berlin

Level: Bewegungserfahrung
In englischer Sprache

Kosten 140 € ( 120 € * )
* Frühbucherrabatt: Gilt bei Eingang der Gesamtzahlung bis 29.06.2017
Photo: Dwain Jones