Bühne

There is a hole in my history

Showing

Ellinor Ljungkvist

Im Rahmen von Open Spaces/Sommer Tanz 2017

Ellinor Ljungkvists choreografische Arbeit ist für die Kombination aus zeitgenössischem Tanz und konzeptioneller Performancekunst bekannt. “There is a hole in my history” ist Teil eines längeren Rechercheprojektes über die persönliche Geschichte von Frauen aus ganz unterschiedlichen Kontexten. Die Geschichten beruhen auf der Wirklichkeit, berühren aber auch universelle und existentielle Themen. Jede Geschichte steht für sich. Ljungkvist nähert sich choreografisch jeder Geschichte auf eigene Weise und sucht einen Ausdruck für den je eigenen Inhalt.

Konzept, Choreografie: Ellinor Ljungkvist | Performance: Simone Weber, Edith Buttingsrud Pedersen, Ellinor Ljungkvist | Dank an die Universität der Künste Stockholm und an die Studienstiftung des deutschen Volkes.

  • Wedding 4
Uferstr. 23, 13357 Berlin

Eintritt frei

Photo: Ellinor Lungkvist