Bühne

Tanznacht-Forum 2017 - unsettled landscape - Part 2

Performance

Im Rahmen von Tanznacht-Forum 2017

In einer Serie von Dialogen am Nachmittag und performativen Begegnungen zwischen Tanz, Musik und Wort am Abend, versuchen die KuratorInnen Silke Bake und Jacopo Lanteri gemeinsam mit dem Künstler Julian Weber Dringlichkeiten, politische und soziale Beziehungen sowie mögliche historische Verbindungen aufzudecken, die die Arbeit von Choreograf*innen in Berlin und Europa heute informieren und prägen.

20:00-22:00  Part 2: Encounters in dance, music and words

Performance mit Oliver Connew, Brendan Dougherty, Lisanne Goodhue, Martin Hiendl, Renen Itzhaki, Katharina Meves, Elpida Orfanidou, Peter Pleyer. Konzept von Julian Weber.

Sechs Künstler*innen sind eingeladen zu tanzen und zu sprechen. Sie tun dies ausgehend von dem, was gerade in ihren Körpern, im Raum, in ihrer Arbeit, in der Welt passiert – von mikroskopisch kleinen bis globalen Beobachtungen. In aufeinander folgenden Solos von Bewegung und Sprache erinnert sich der durch den Tanz aufgeladene Körper und spricht von diesem biografisch bewegten Ort. Dabei wird ein Wechselspiel zwischen Wort und Bewegung etabliert, welches kontinuierlich befragt, wo die Impulse für Dynamikveränderungen und Transformationsprozesse zu lokalisieren sind. Die Musik von Brendan Dougerthy und Martin Hiendl zieht sich als verbindendes Element durch den Abend, drängt sich mal in den Vordergrund und zieht sich wieder zurück.

Informationen zum Part 1: 15:00-19:00 3 dialogues on contemporary aesthetics in dance

TANZNACHT-FORUM 2017 kuratiert von Silke Bake, Jacopo Lanteri, Julian Weber | Unterstützt durch apap – Performing Europe 2020 | Kofinanziert durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen Union und durch die Berlin Senatsverwaltung Kultur und Europa.

Das TANZNACHT-FORUM nutzt nun bereits zum zweiten Mal das Zwischenjahr der biennalen TANZNACHT BERLIN dazu mit Gästen über aktuelle Fragen des zeitgenössischen Tanzes zu diskutieren. Im August des kommenden Jahres 2018 wird dann wieder die TANZNACHT BERLIN ausgerichtet, die ihren 20. Geburtstag rund um das Arbeitsthema Ökologie feiern wird: In Berlin lebende KünstlerInnen werden sich mit den Wechselbeziehungen und Beeinflussungen zwischen Tanz/Choreografie und anderen künstlerischen Disziplinen (vor allem Musik/Komposition), verschiedensten Arbeitspraxen und tanzhistorischen Narrativen sowie Umwelt beschäftigen.

In Kooperation mit  Étape Danse

  • Wedding 14
Uferstr. 23, 13357 Berlin

Eintritt: 5 € (Nur Abendkasse)
In englischer und deutscher Sprache

Image: Julian Weber