Workshop

O-4 / The Instrument: Dance Composition and Aliveness

Maya M. Carroll

Im Rahmen von Oster Tanz 2018

Wir nutzen sowohl Improvisationstechniken als auch persönliche Erfahrungen. Wir arbeiten mit Präsenz, Entscheidungsfähigkeit und dem Zusammenspiel von Bild und Bewegung. Im Kontext des Tanzes bedeutet dies, unsere Wahrnehmung den Situationen und Narrativen des Momentes zu öffnen, um verschiedene Arten des Sehens und Komponierens zu finden. Wir beobachten und testen Beziehungen zu uns selbst und den anderen durch Berührung, Gewicht, Nähe und Distanz, Signale, Gesten, Rhythmus und Resonanz. Fasziniert von zwischenmenschlichen Beziehungen, verschiedenen Umgebungen und Erinnerungen treffen wir Entscheidungen alleine und gemeinsam innerhalb der Dynamik einer Instant Composition. Dieser Workshop regt phantasievolles Denken an und unterstützt die Arbeit mit Flow und dem eigenen Körperwissen als Weg zu Tanz und Performance. In dem wir uns erlauben, sowohl mit Präzision als auch mit „offenen Enden“ zu spielen, beobachten wir gemeinsam, wie Stücke im Moment entstehen und welche Universen sie auftun. Bitte schicken Sie direkt an Maya M. Carroll einen ganz kurzen Text über die wichtigsten Recherche-Themen, die Sie an diesem Workshop interessieren: contact.the.instrument@gmail.com

Maya Matilda Carroll ist Choreografin, Tänzerin, Mentorin und Lehrerin und lebt seit 2004 in Berlin. In den vergangenen dreizehn Jahren hat Maya über 30 Werke von Solos bis zu erweiterten Gruppen- werken geschaffen. Sie hat mit Tänzern, bildenden Künstlern, Dichtern, Musikern, Schauspielern, Opernsängern und Amateuren in Europa und weltweit zusammengearbeitet. Maya hat freiberuflich getanzt und Stücke für staatliche Theater, unabhängige Ensembles und Tanzakademien geschaffen. Sie leitet Kurse und Workshops in Europa und im Ausland und entwickelt ihre Lehrmethoden neben ihrer künstlerischen Arbeit ausgiebig weiter. 2011 gründete Maya The Instrument mit ihrem Partner, dem Komponisten und Musiker Roy Carroll. Ihre Arbeit ist im Treffpunkt zwischen dem Greifbaren und dem Vorgestellten verankert, bedient sich am Gedächtnis des Körpers, sozialen Wurzeln und Mythen, Pluralitäten und Singularitäten in Mensch und Umwelt. Tanzhintergrund: Zwischen 1997 und 2000 tanzte Maya in der Muza Tanzkompanie, Tel-Aviv, Israel. Sie arbeitete fünf Jahre lang mit der Choreografin Lara Barsacq zusammen (Tel-Aviv - Paris). Zwischen 2000-2003 tanzte Maya in der Batsheva Ensemble Company unter der Regie von Ohad Naharin. Sie tanzte u.a. auch Werke, die von Anat Danieli, Sharon Eyal und Arkadi Zaides choreographiert wurden. 2005 wechselte Maya zum Research Project mit Sasha Waltz & Guests in Berlin. Seit 2013 arbeitet sie mit dem Choreografen und Regisseur Julyen Hamilton zusammen und ist Teil der Company Allen`s Line und ihren letzten beiden Stücken Goat Ocean und Mud Like Gold.
www.theinstrument.org/

 

 

-
Möckernstr. 68, 10965 Berlin

Level: Mittelstufe/Fortgeschrittene
In englischer Sprache
 

Kosten 160 € ( 135 € * )
* Frühbucherrabatt: Gilt bei Eingang der Gesamtzahlung bis 15.03.2018