Workshop

Lab 1: Remembering the Future

Christina Ciupke, Gabriele Reuter, Anke Strauß

Im Rahmen von Sommer Tanz 2018

Ein Lab mit dem Thema “Remembering The Future” für Tanzschaffende und Künstler*innen anderer Disziplinen die mit Bewegung arbeiten, findet am 16. & 17.7. im Rahmen des 40. Jubiläums der Tanzfabrik Berlin und Open Spaces#2/Sommer Tanz der Tanzfabrik Kreuzberg statt. Verschiedene Inputs wie u.a. von Christina Ciupke und Anke Strauß (Utopie und Erinnerung) und Gabriele Reuter (Interdisziplinäres Arbeiten) werden Anstöße sein, die die Teilnehmer*innen zu einem zweitägigen Austausch von künstlerischer Forschung und choreografischer Praxis einladen. Ziel ist es, in verschiedenen Austauschformaten gemeinsam zukunftstaugliche Forschungsfragen für die eigene Arbeit zu finden, schon bestehende Praktiken zu hinterfragen und beides in einem offen prozess- haften Arbeitsklima gemeinsam austesten zu können. Das Lab ist für die Teilnehmer*innen kosten- frei, und beinhaltet ein tägliches gemeinsames Mittagessen im Studio 2. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und es wird ein kurzes Bewerbungsschreiben benötigt.

Mehr Informationen zur Bewerbung und Details zum Programm gibt es hier ab 6.3.2018.

Christina Ciupke lebt und arbeitet als Performerin und Choreografin in Berlin. In ihrer künstlerischen Arbeit entwickelt sie Projekte und performative Situationen in kollaborativen Prozessen mit Tänzern sowie Künstlern anderer Sparten. Kontinuierliche Zusammenarbeit verbindet sie mit den Choreo- grafen Nik Haffner, Mart Kangro, der Filmemacherin Lucy Cash, dem bildenden Künstler Lars ø Ramberg, dem Komponisten Boris Hauf, den Lichtdesigner Mehdi Toutain-Lopez und dem Drama- turgen Igor Dobricic. Von 2003 bis 2004 war Christina Ciupke Gastkünstlerin am Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (zkm). 2013 erhielt sie einen Master of Choreography an der Amsterdam School of the Arts.

Gabriele Reuter ist Choreografin, Tänzerin und Urbanistin in Berlin und Nottingham. Nach ihrem Studium des Zeitgenössischen Tanzes und Kunstmanagements (BA) in Großbritannien arbeitet sie seit 2003 in freien Projekten mit unterschiedlichen künstlerischen Disziplinen und Formaten, seit 2014 mit dem Komponisten und Soundtechniker Mattef Kuhlmey. Ihre Tanzproduktionen Inventory/ Räumung (2008), Tourist (2010) und The Amplitude (2015) wurden zuerst beim Nottdance festival in Nottingham gezeigt und tourten dann international. Gabriele hat in den letzten 15 Jahren in zahl- reichen Improvisationsreihen und Formaten in England und Deutschland mitgewirkt, u.a. Freistil in der Tanzfabrik Berlin. Zusammen mit Christa Flaig leitet sie außerdem das Workshop Programm der Tanzfabrik. www.gabrielereuter.de

coming soon

-
Möckernstr. 68, 10965 Berlin

Kostenfrei
Kurze Bewerbung erforderlich

Photo: AnnA Stein