Workshop

S-12 / Living the Dance

Koffi Kôkô

Im Rahmen von Sommer Tanz 2018

Dieser Workshop fokussiert auf die Beziehung zum eigenen Körper, auf Persönlichkeit und individuelle Ausdruckskraft, sowie den Symbolismus der Gesten im afrikanischen Tanz. Die Wiederholung der Schritte und Bewegungen in Einklang mit der Musik erlaubt darüber hinaus eine ganzheitliche, gelebte Erfahrung des Tanzes.

Mit Live Percussion

Dieses Studio ist leider nicht rollstuhlgerecht.

Koffi Kôkô (FR/BJ) lebt seit den 1980er Jahren in Paris und pendelt zwischen Europa und Afrika. Er gilt als einer der bedeutendsten Mitbegründer der modernen afrikanischen Tanzszene. 2004 und 2005 war er Kurator und gemeinsam mit Johannes Odenthal künstlerischer Leiter des Festivals In Transit (HKW, Berlin). Mit Ismael Ivo choreografierte und tanzte er unter der Regie von Yoshi Oida das Stück „Die Zofen“. Daneben zählen zu Koffi Kôkôs wichtigsten Arbeiten u. a. „Passage“, „D‘une rive à l’autre“, „Terre rougeâtre“, „Ça“ und „Les feuilles qui résistent au vent“. Er choreografierte u. a. am Kennedy Center in Washington, Barbican Centre in London, Tanztheater Verena Weiss, Luzern. Seit einiger Zeit arbeitet Koffi an der Errichtung eines choreografischen Zentrums in Benin/Ouidah.

-
Möckernstr. 68, 10965 Berlin

Level: Bewegungserfahrung
In Englischer Sprache

Kosten 260 € ( 220 € * )
* Frühbucherrabatt: Gilt bei Eingang der Gesamtzahlung bis 05.07.2018
Photo: Diana Zhang