Profitraining

Contemporary

Cristiana Casadio

Nach einem allmählichen Aufwärmen, das darauf abzielt, den Körper zu tonisieren und zu dehnen, ist der erste Teil der Klasse der Bodenarbeit gewidmet. Wir legen den Schwerpunkt auf Mühelosigkeit, Beweglichkeit und Klarheit innerhalb der Sequenzen. Damit die Tänzerinnen und Tänzer an Präzision und Flüssigkeit arbeiten können, konzentrieren wir uns darauf, welcher Körperteil führt und wo der Impuls der Bewegung entsteht, wo er beginnt und endet. Wir werden mit technisch anspruchsvolleren Kombinationen fortfahren, spielen mit Aufhängungen, Unausgeglichenheit, Spiralen, Rutschen und Stürzen. Der Unterricht wird von verschiedenen Tanztechniken beeinflusst, gemischt mit meiner eigenen Forschung. Insbesondere der Einfluss des Balletts ist durchgehend präsent, aber man darf nicht vergessen, dass die Technik ein Werkzeug ist, das die Freude an der Bewegung bereichert.

Nach ihrer Karriere als rhythmische Sportgymnastin (italienische Meisterin 1993), startete Cristiana ihre tänzerische Ausbildung in Ballet und zeitgenössischem Tanz. Sie bekam Stipendien am “Merce Cunningham Studio” und “Peridance Center” in New York und in der italienischen Compagnie “Aterballetto”. Sie tanzte für die “Botega Dance Company” (IT), “J.K.Tyl Theater Pilsen” (CZ). Ab 2002 war sie als Solotänzerin für “Balletto dell’Esperia” (IT) tätig, und tanzte u.a. Stücke von Enzo Celli, Michele Pogliani, Bronislav Rosnos, Alena Peskova, Libor Vaculìk, Inmacolada Rubio, Hervè Costa, Eugenio Scigliano, Laura Corradi und Paolo Mohovich. Seit 2010 arbeitet Cristiana in verschiedenen genreübergreifenden Produktionen ( z.B. Berliner Ensemble) als Tänzerin und Choreographin. Ihre Arbeiten wurden international in Theatern und Festivals gespielt - u.a wurde ihr Stück “Tangram” für den “Total Theatre Award” auf dem Fringe Festival Edinburgh nominiert.

  • Kreuzberg 1
  • Kreuzberg 1
  • Kreuzberg 1
  • Kreuzberg 1
  • Kreuzberg 1
Möckernstr. 68, 10965 Berlin