Tanzfabrik
Berlin
Schule
Schule
Donnerstag
20:15 - 21:45
Kreuzberg 3
Möckernstr. 68
10965 Berlin
LEVEL:
offen

Butoh

Kurs mit Antoine Carle aka Tchivett

In dieser Klasse werden wir die Beziehung zwischen dem Physischen und dem Unsichtbaren im Körper des Tänzers entwickeln. Im Sinne des zeitgenössischen Butohs, da der Körper eines jeden Menschen einzigartig ist, muss auch seine Art zu tanzen einzigartig sein. Tänzer werden aufgefordert, ihre eigene Methode zu entwickeln. Daher wird die Klasse als unterstützender Rahmen betrachtet, in dem sie dies tun können, und steht jedem offen, unabhängig von Vorkenntnissen. Anleitung durch Bewegungswege und -qualitäten wird angeboten, die einige Bildelemente und Verkörperungen einführt. Wir werden das Bewusstsein durch Partnerarbeit nähren (schärfen) und dabei sowohl Erkundungen als auch Beobachtungen und feine Empfindungen der Präsenz üben. In jede Klasse wird es eine längere Improvisation geben, um tiefer in die Tanzarbeit von Butoh einzutauchen.

Antoine Carle aka Tchivett

Tchivett ist seit 2011 Performer, Tanzschaffender, Improvisator und absolvierte 2018 den Choreography Masters am HZT Berlin. In seiner performance und choreografischen Praxis arbeitet er mit feinen Eigenschaften der Beziehung zwischen Körpern, Räumen und Publikum, schafft soziale Situationen und sensible Atmosphären und forscht an der Grenze von bildender Kunst und Skulptur. Unter anderem hat er für Reenactments von Hanna Halprin und Marina Abramovic, die choreografischen Stücke von Atsushi Takenouchi und Annabel Guérédrat, und in Berlin mit Shannon Cooney, Jolika Südermann und Josep Caballero getanzt.Er unterrichtet regelmäßig Butoh, Kontaktimprovisation und somatische Praxis in Workshops und Klassen. Darüber hinaus trug er zu verschiedenen Kollektiven der Tanzforschung und -performance (Danses bizarres, CORPOL, Collective matters, usw.) mit einem Schwerpunkt auf queer Kultur, feministischer Politik und Selbstorganisierung bei.