Tanzfabrik
Berlin
Schule
Schule

Navigating the Gap

Online-Workshop mit Gabriele Reuter
Im Rahmen von Virtual Workshop Series

Sich dem Ungewissen zu öffnen, ist die wichtigste Gabe von Improvisation und von verkörperten Praktiken. Wir nutzen dieses Wissen, um daraus ins Handeln zu kommen. Durch Tanzimprovisation und somatische Praktiken suchen wir einfache Zugänge in die Bewegung. Sie helfen uns dabei, in unseren Körpern präsent zu sein, wenn wir uns im Unbekannten befinden. Dann verwenden wir Werkzeuge aus Co-Design-Prozessen. Sie unterstützen uns darin, genauer zu verstehen, was jeder von uns – individuell und kollektiv – tun muss, um in einen Zustand des Handelns zu gelangen. Wir treffen uns online, um zusammen durch Bewegung zu lernen, und gehen offline, um diesem verkörperten Wissen direkt vor unserer Haustür einen Sinn zu geben. Wir schreiben, zeichnen, sprechen, hören zu und entscheiden uns zum Handeln. Wir bitten um Hilfe, wir unterstützen uns gegenseitig. Wir bewegen uns, um zu denken.

↪ Sa 26.9. #1 Heart at work
Das Herz ist die ganze Zeit damit beschäftigt, sich zu verbinden. Es ist das Gehirn unseres Körpers, das für Einfühlungsvermögen und Mitgefühl verantwortlich ist, mit uns selbst und mit anderen. In Zeiten von Distanzierung und Trennung, muss es noch härter für uns arbeiten. Deshalb müssen wir diesen Muskel und unsere Fähigkeit nach innen zu spüren und uns zu verbinden, trainieren. Welche tägliche Praxis können wir für uns selbst aufbauen, um das Herz und sein Potenzial uns durch Zwischen-Momente zu navigieren, zu trainieren?

↪ Sa 3.10. #2 Dear Gravity
Die Schwerkraft war und ist die ganze Zeit über unsere treue Begleiterin. Schon bevor wir geboren werden, wirkt sie auf uns ein. Sie besteht darauf, dass wir mit diesem verdammten Planeten in Verbindung bleiben. Durch unsere Knochen und unser Gewebe mit der Schwerkraft zu tanzen, kann uns helfen, präsent zu sein. Wie können wir diese Intelligenz in unserem Alltag nutzen, um Räume der Spannung, der Verwirrung, des Nicht-Wissens auszuhalten?

Gabriele Reuter

Gabriele Reuter ist Choreografin / Performerin und Urbanistin. Im Zentrum ihrer künstlerischen Praxis und Lehre steht die Liebe zur Improvisation als Bühnenkunst und Lebenseinstellung. In diesem Zusammenhang hat sie mit vielen namhaften Künstler*innen zusammengearbeitet und performt und eine Reihe von Performance-Events initiiert. Als Faciliatorin und Moderatorin unterstützt sie Transformationsprozesse von Teams und Organisationen durch angewandte Improvisation mit Ansätzen aus Design Thinking, Agile/Scrum. Gabriele unterrichtete seit 2003 international Kontaktimprovisation, Zeitgenössischen Tanz und Komposition an Tanzinstitutionen und Universitäten. Ihre choreografischen Arbeiten und interdisziplinären Projekte wurden international auf Festivals wie nottdance Nottingham, dem Springdance Festival Utrecht, SpringLoaded at The Place London und idans Istanbul gezeigt. Gabriele war von 2009 - 2018 Co-Leiterin des Workshop-Programms der Tanzfabrik Berlin. www.gabrielereuter.de
Level: offen
In englischer Sprache
Kosten insgesamt: 75€ (65€*)
Kosten: Einzeltage 40€
* Beide Termine Early Bird bei Gesamtzahlung bis 12.9.2020: 65€ 
Anmeldung