Workshop

O-4 / Catching Limits

Nadine Gerspacher

Im Rahmen von Oster Tanz 2019

Im Workshop "Catching Limits" spielt Nadine Gerspacher mit dem Wechselspiel intensiver körper- licher Arbeit und Theaterforschung. Um die körperliche Kraft zu verbessern, konzentriert sie sich auf Atmung, Beweglichkeit, Muskeltonus und die Stabilität des Körpers. Durch technische Übungen wie Bodenarbeit, Spiele und anspruchsvolle Phrasengestaltung lädt Nadine alle ein, optimale Bewegungs- freiheit zu erleben. Sie legt auch Wert auf die Schaffung von Charakteren und Persönlichkeiten, indem sie Bewegung mit Emotionen kombiniert und deren Bezug zum Alltag erforscht, was die Möglichkeit zur Transformation beider eröffnet.

Nadine Gerspacher ist Tänzerin, Choreografin, Dozentin und arbeitete für verschiedene Choreografen wie Dave St.Pierre Inc. (Montreal), Francisco Cordova / Physical Momentum Project (Mexiko/
Spanien), Nicolas Ricchini Company (Spanien), Stephan Herwig, Katja Wachter / Selfish Shellfish (München). Seit 2011 entwickelt sie ihr eigenes kreatives Projekt "Cia Nadine Gerspacher". Choreografische Arbeiten entwickelte sie für das Projekt "Heart" von Cirque du Soleil (2015), "A sweet hallo / Ever After" in Kollaboration mit Nicolas Ricchini (2016) und ihre Solo-Kreation "Nua". 2017 erhielt Nadine den "Isadora Award" der Iwanson-Sixt-Stiftung München als Tänzerin, Choreografin und Dozentin. Derzeit arbeitet sie an ihrem neuesten Stück: "Das Zeitalter des Aquariums" und, zusammen mit Nicolas Ricchini, an dem Kreations- und Performance-Programm "FRE3 BODIES". Seit 2007 unterrichtet sie regelmäßig an der Ausbildungsschule von Anna Sanchez "Varium" in Barcelona, gibt Workshops und kreiert Tanztheaterstücke für Unternehmen und Ausbildungsstätten weltweit.

-
Möckernstr. 68, 10965 Berlin

Level: Mittelstufe/Fortgeschrittene
In Englischer Sprache
Nicht barrierefrei

Kosten 150 € ( 130 € * )
* Frühbucherrabatt: Gilt bei Eingang der Gesamtzahlung bis 04.04.2019
Photo: Vreni Arbes