Workshop

A Continuity of Discontinuity or a Way to Practice Dance (Platz auf der Warteliste möglich)

Deborah Hay

Deborah Hay widmet sich seit vielen Jahren der Realität eines Tanzes, der in jedem Moment mit allem anderen Existierenden verbunden ist.

no walking, no running, no laying on the floor, no hanging out in the body, no stretching, no floppy arms or hands, no deliberate loss of grounding, no noodling, no prolonged narrative movement, no obvious sequence of movement, no prolonged body memory apparent, no time to explore, no obvious frontality, no need to be creative or unique, no obvious adrenalin driven movement, no apparent inner timing driving your dancing, no hesitation or reconsideration 
Deborah Hay

In Kooperation mit Tanz im August / HAU Hebbel am Ufer.

Deborah Hay ist eine der radikalsten und einflussreichsten postmodernen Künstlerinnen. Sie tanzt, choreografiert, schreibt, führt Regie und coacht. Sie hält einen Honorary Doctor of the Arts Titel an der Theatre Academy Helsinki und war 2012 die erste Empfängerin des Doris Duke Performing Artists Award. Ihr 4. Buch, Using the Sky wurde von Routledge Books produziert und ein Dokumentarfilm, Turn Your F*^king Head, über Hay’s Solo Performance Commissioning Projekt auch über Routledge Books zugänglich.  www.deborahhay.com

-
Möckernstr. 68, 10965 Berlin

Level: Fortgeschrittene + Profis
In englischer Sprache

Kosten 260 € ( 220 € * )
* Frühbucherrabatt: Gilt bei Eingang der Gesamtzahlung bis 16.05.2019
Photo: Reno Pizzi