Workshop

UnlOcking

Nora Amin

Im Rahmen von Sommer Tanz 2020 - Meeting Live!

Ein Workshop für alle mit dem Wunsch nach Empowerment und sich auszudrücken, dem Willen zur Transformation und dem Glauben an Offenheit und Austausch. Nora Amin wird in einer Reihe von Übungen, Bewegungshypothesen und Improvisationen die innere Stimme und die Verkörperung der persönlichen Erinnerung erforschen und sich dabei auf Schmerz- und Konfrontationserfahrungen konzentrieren. Gerade jetzt spricht dies unsere aktuellen Erfahrungen an, setzt Erinnerungen an Schmerz, Angst und Isolation frei und bietet eine zeitgemäße Gelegenheit in Austausch zu kommen und ZUSAMMEN zu SEIN, in einem echten Studioraum, wobei wir mit der Situation vorsichtig und bewusst umgehen. Ausgehend von dieser Praxis werden die Teilnehmenden dabei unterstützt, ihre Körpersprache mit dem eigenen Vokabular aus Emotionen und Körperbewegungen zu gestalten, um damit zu versöhnen, miteinander zu teilen, und persönliche Soli und Gruppenarbeiten als performatives Statement und als Heilungsabenteuer entstehen zu lassen. Für all diejenigen, denen es um tiefgreifende Tanzerfahrung geht, die über den Körper hinausgeht, die Emotionen mit dem Körper verbindet, Zeugnis durch Choreografie ablegt und sich mit dem Sozialen und Politischen verbindet.

BITTE BEACHTEN: Aufgrund der aktuellen Hygienemaßnahmen ist der Workshop auf max. 15 Personen beschränkt.

Nora Amin, Performerin, Choreografin, Autorin, Theaterregisseurin. 2000 gründete sie Lamusica Independent Theatre Group in Ägypten, wo sie 37 Produktionen leitete, choreografierte und produzierte. 2011 startete sie das landesweite ägyptische Projekt für Theater der Unterdrückten, das sich auf ein arabisches Netzwerk in Marokko, Libanon und Sudan ausdehnte. Gastprofessur am Mount Holyoke College (USA), Institut für Allgemeine und Vergleichende Literatur (FU), Samuel Fischer-Literaturpreis-Preis 2004-2005 und Valeska-Gert-Gastprofessur für Tanzwissenschaft 2018. Ihr Buch »Weiblichkeit im Aufbruch« (MSB Matthes & Seitz, 2018) untersucht die Übertretungen des weiblichen Körpers in der Öffentlichkeit. Ihr nächstes Buch, »Dance of the Persecuted«, ist eine Geschichte des ägyptischen Tanzes der Frauen aus einer feministischen Perspektive, die Patriarchat mit Kolonialität und Rassismus verbindet.

-
Möckernstr. 68, 10965 Berlin

Level: Offen
In englischer Sprache
Nicht barrierefrei
Kosten: 180€
Anmeldung hier.

Photo: Nora Amin