Tanzfabrik
Berlin
Schule
Schule
Schule
Schule
Kreuzberg 3
Möckernstr. 68
10965 Berlin
Schule
Schule
Foto: Dan Merlot

S 15 / Screen-Dance Performance Intensive

Workshop mit Kirstie Simson, Katrina McPherson
Im Rahmen von Sommer Tanz 2015 / Open Spaces#2-2015

Das Screen-Dance Performance Intensive beinhaltet die Workshops 'Move, Touch & Be Moved'  und 'Capturing moving Images' sowie das Screen-Dance Performance Lab (das nur in Kombination mit einem der beiden Workshops oder mit dem Intensive gebucht werden kann).

10:30 - 12:30   Move, Touch & Be Moved
In Kirsties Unterricht fließt ihr gesamtes Wissen über Kontaktimprovisation, über Tanztechniken, Aikido, Meditation und ihre langjährigen Erfahrung in Improvisation in Performance. Was bewegt uns und warum? Improvisation, die Verletzlichkeit zulässt, ermöglicht tiefe Inspiration und Präzision. Die Fähigkeit, diesen Zustand der Verletzlichkeit in sich selbst und in anderen zu respektieren und auf ihn eingehen zu können, lassen kraftvolle und transformative Improvisation entstehen. Durch angeleitete Übungen, freies Tanzen und Bewegungsscores, durch Beobachtung, Diskussion, durch Partnering und Zeit für individuelle Solos können wir diese Verbindungen erfahren, verarbeiten und reflektieren. Kirstie’s Arbeit vermittelt ihre Lebenspraxis - sie teilt ihr Wissen über diese Kunstform als eine Art, dem Leben zu begegnen.

13:00 - 15:00   Capturing Moving Images 
Wir improvisieren mit der Kamera und entwickeln Videomaterial aus improvisiertem Tanz. Immer mit der Bewegung beginnend, erforschen wir, wie die Kamera die besondere Art von Spontatinät, Energie, Präsenz und Verbindung zum Publikum einfangen können, die eine improvisierte Tanzperformance innehat. Wir betrachten Beispiele von Filmschnitte als nächstmöglichen Schritt und üben die Technik des “in-camera editing” (das gleichzeitige Editieren und Filmen). Wir versuchen, ein möglichst gutes Gleichgewicht zwischen einer Unterrichtssituation und dem gemeinsamen Forschen zu finden und uns möglichst wenig mit Basisdetails der Kameranutzung aufzuhalten, damit wir so direkt wie möglich in den kreativen, äesthetischen und philosophischen Dialog zum Thema einsteigen können.

17:00-20:00   Screen-Dance Performance Lab
Aufbauend auf den Erfahrungen ihrer Zusammenarbeit zum Film ‘Force of Nature’ eröffnen Katrina und Kirstie mit dem Screen – Dance Lab gemeinsam ein Experimentierfeld zum gemeinsamen Forschen mit den Teilnehmern. Sowohl Katrina als auch Kirstie verstehen ihre jeweiligen künstlerischen Diszipline als Lebenspraxis. In diesem Kontext haben sich ihre Unterrichtsinteressen und Stile entwickelt und verbunden. Ihr besonderes Interesse gilt der wechselnden Rolle von Tänzer und Kamera, dem gleichzeitigen Zusammenspiel von Tanzen und Filmen, neuen Möglichkeiten zur Weiterentwicklung des Themas und dem Austesten von Grenzen.
Das Screen-Dance Performance Lab kann auch in Kombination mit einem der beiden Workshops 'Move, Touch, Be Moved' oder 'Capturing Moving Images' gebucht werden:
Move, Touch, Be Moved + Screen-Dance Performance Lab: 240/200 €
Capturing Moving Images + Screen-Dance Performance Lab: 240/200 €

Kirstie Simson

Kirsties Kunstform ist ihre Lebenspraxis, und sie teilt Erkenntnisse, die sie aus ihrer vierzigjährigen Lebenserfahrung mit Improvisation und Bewegung gewonnen hat. In den letzten dreizehn Jahren war sie als Dozentin im Fachbereich Tanz an der University of Illinois tätig. Im August 2020 kehrte Kirstie in ihre Heimat Wales zurück, mit dem Plan trotz aktueller, internationaler Reisebeschränkungen ihre Arbeit weiterhin mit anderen zu teilen. Mit großer Freude arbeitet sie mit dem Black Mountains College zusammen, einer örtlichen Hochschule, an der 2021 ein Lehrplan für eine planetarisch orientierte Bildung zum Aufbau einer besseren Zukunft eingeführt werden soll. www.kirstiesimson.com

Katrina McPherson

Katrina McPherson ist eine Regisseurin und Screendance-Künstlerin, die für ihre kreative, wissenschaftliche und pädagogische Arbeit international bekannt ist. Nach ihrem Abschluss in Tanz an der Laban School in London führte ihre Faszination für die kollaborativen Möglichkeiten von Tanz und Bewegtbild zu einem Postgraduiertenstudium in Videokunst, das den Grundstein für ihre facettenreiche und einflussreiche Beschäftigung mit Screendance legte. Seit über 30 Jahren arbeitet Katrina mit zahlreichen internationalen Tanzkünstler*innen zusammen. Die daraus resultierenden Filme, Installationen und Online-Arbeiten werden auf Festivals, in Galerien und an anderen Orten präsentiert. Als gefragte Dozentin und Workshop-Leiterin hat Katrina weltweit unterrichtet. Sie ist die Autorin von Making Video Dance, einem Schritt-für-Schritt-Leitfaden für die Entwicklung von Tanz für den Bildschirm, der 2006 bei Routledge erschienen ist und 2018 in einer neuen Auflage veröffentlicht wurde.  In jüngster Zeit hat Katrina ihre Lehr- und Mentorentätigkeit an die Online-Umgebung angepasst und genießt die neuen Konzepte und Möglichkeiten, die sich daraus für ihre Arbeit mit Künstler*innen aus aller Welt ergeben.
 Level: mit Bewegungserfahrung
Sprache: Englisch
2 1/2 Std Pause