Tanzfabrik
Berlin
Schule
Schule

Jin Young Won

Jin Young Won, geboren 1987 in Seoul, machte ihren Abschluss an der SunHwa Art High School in Korea. Im Jahr 2005 gewann sie den 5. Preis (zeitgenössisch) 'Prix de Lausanneʼ, wo sie als Praktikantin an das Niederländische Tanztheater II eingeladen wurde und einen Vertrag für 2006-2009 erhielt. Im Herbst 2009 schloss sie sich dem Ballett Basel an. Im Jahr 2012 zog sie nach New York und wurde Mitglied der Cedar Lake Dance Company. Nach 3 Jahren kehrte Jin nach Europa zurück und tanzte am Saarländischen Staatstheater. Im Jahr 2016 erhielt Jin den "SponsorClub Preis" für herausragende Leistungen und war außerdem Gewinnerin des Finalpreises (Auszubildende NDT2) und Gewinnerin des Preises für zeitgenössischen Tanz (Stipendium ADF-Sommerschule) des Prix de Lausanne 2005, Schweiz. Seit 2017 lebt Jin in Berlin und ist als freischaffende Performerin tätig. In all diesen Jahren arbeitete und arbeitet sie u.a. mit Jiří Kylián, Ohad Naharin, Johan Inger, Alexander Ekman, Stijn Celis, Marco Goecke, Hans van Manen, Pual Lightfoot, Sol Leon, Richard Wherlock , Bigonzetti, Angelin Preljocaj, Rami Beʼer, Sidi Larbi Cherkaoui, Crystal Pite, Hofesh Shechter, Jo Strømgen, Richard Siegal and Andonis Foniadakis, Fabien Prioville dance company, Diego Tortelli, Human Field, Emanuel Gat dance company u.a..

  1. Kurs Guided Improvisation
Jin Young Won
Photo. Varvara Kandaurova