Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Uferstudios 14
Badstr. 41A, Uferstr. 23
13357 Berlin
Bühne
Bühne
Photo: Alix Boillot

Forces of Nature

verschoben/postponed von Ivana Müller
Im Rahmen von Open Spaces - How to get in Touch with…

Liebes Publikum,
Wir bedauern zutiefst, Ihnen mitteilen zu müssen, dass trotz unserer gemeinsamen Bemühungen eine Präsentation von FORCES OF NATURE im Rahmen von "Open Spaces - How to get in Touch with..." diesen Oktober nicht möglich sein wird. Die sich ändernden und zunehmenden Vorschriften im Rahmen der Covid-19-Pandemie haben uns zu dem Schluss kommen lassen, dass eine Verschiebung der Präsentation in Berlin für das nächste Jahr die bestmögliche Entscheidung für alle Beteiligten ist.
Wir hoffen, Sie bald zu sehen. Bis dahin, passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund
Ivana Müller und das Tanzfabrik Team


Forces of Nature hinterfragt die Idee von Gruppenbewegungen in ihren physischen, sozialen und ökologischen Zusammenhängen: Wie und warum entstehen sie, was ist ihr Potenzial und welche Auswirkungen haben sie auf ihre unmittelbare und entferntere Umgebung?

Von diesen Überlegungen ausgehend folgt Forces of Nature der Bewegung eines komplexen Organismus, der aus fünf Körpern mit unterschiedlichen Energien und Ideen besteht. Deren Wünsche sind vielleicht nicht die gleichen, aber sie haben ein gemeinsames Ziel: die Schaffung eines physischen und imaginären Raums, den sie teilen. Ihre Aushandlungen werden zu ihren Bewegungen, ihre Fragen zu ihrer Partitur.

Forces of Nature wird zu einer Reise durch eine sich stetig ändernde Landschaft, die sich aus Gesten, Worten und Beziehungen zusammensetzt. Diese hinterfragen die Bedeutungen und das Potenzial dessen, was wir „gemein“ haben. Ebenso reflektieren sie den Begriff der Interdependenz, die Nachhaltigkeit von Ressourcen, die Bedeutung von Fürsorge und Leistung sowie die Relevanz von individuellen und kollektiven Entscheidungen und die Notwendigkeit zu Handeln.

Ivana Müller

Ivana Müller arbeitet choreografisch und theatral. Mit ihren Performances, Installationen, Texten und Videos erforscht sie die Poetik der Sprache, überdenkt den Körper, die Bewegung, die Stimme und ihre Repräsentationsformen sowie den Ort der Imagination und des Imaginären. Dabei hinterfragt sie den Begriff der Partizipation und schreibt Formen des Kollektiven und der Kollaboration zunehmend in ihre künstlerische Praxis ein, um die Idee von einer sozialen Choreografie zu untersuchen. Ivana Müllers Arbeit ist oft experimentell, radikal und formal innovativ. Die Idee von lebendigen Formen in steter Bewegung steht im Fokus ihres künstlerischen Interesses. Obwohl Ivana Müller in einer Vielzahl von Medien zu Hause ist, bleibt das Theater der primäre Kontext, in dem sie ihre Kunst entwickelt und zeigt. Ihre Stücke wurden in den letzten 20 Jahren auf Festivals und in Theatern in Europa, den Vereinigten Staaten, Brasilien und Asien produziert und präsentiert. 
Verschoben wegen Covid-19 Auflagen
Konzept, Text, Choreografie, Bühnenbild: Ivana Müller | In Zusammenarbeit mit den Performer*innenJulien Gallée-Ferré, Daphné Koutsafti, Julien Lacroix, Irina Solano and Vincent Weber | Bühnenbild in Zusammenarbeit mit Alix Boillot | Kostüme:  Suzanne Veiga Gomes | Künstlerische Mitarbeit: Anne Lenglet, Jonas Rutgeerts | Lichtdesign, technische Koordination: Fanny Lacour | Soundscape: Cornelia Friederike Müller | Produktion: I’M COMPANY (François Maurisse, Gerco de Vroeg and Suzanne Veiga Gomes) | Koproduktion: Schauspiel Leipzig, Residenz, Leipzig (DE) / ménagerie de verre, Paris (FR) / BUDA Kunstencentrum, Kortrijk (BE) / CCN2 - Centre national chorégraphique de Grenoble (FR) / Kaaitheater, Brussels (BE) / Tanzfabrik Berlin (DE) | Mit Dank an Théâtre Paris-Villette, Paris (F) | Unterstützt durch: Direction régionale des affaires culturelles d'Île-de-France Ministère de la Culture et de la Communication (FR) / APAP - performing europe 2020 (EU) / ACT - Art Climate Transition network (EU)