Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Wedding 1
Badstr. 41A, Uferstr. 23
13357 Berlin
Bühne
Bühne
Photo: Daiva Tubutytė

The Fraternity

Dance Performance · Premiere von Emmilou Rößling
Im Rahmen von Open Spaces - How to get in Touch with…

Er hat etwas Störrisches und Unbeholfenes, der Filz, der diese Choreografie trägt und ermöglicht. Die Zeit des Filzes ist immer jetzt. Er ist zwar das älteste Textil der Welt, verhält sich jedoch wie ein Teenage Punk - no future and no past neither. 
Der gewebte Stoff hingegen kennt Zeit, wie wir sie kennen, er weiß um die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft. Weiß um Sparpläne und Fotobücher. Und kennt, anders als der Filz, die Vorfreude, das Erinnern und das Bedauern. 
In THE FRATERNITY machen sich drei Frauen auf die Suche die Zeit auszusetzen. Hierbei wird Tanz zu einer Erfahrung, die mehr dem Filz und weniger dem gewebten Stoff gleicht. Es entsteht eineTextur, auf der man sich ein wenig ausruhen kann, die mit keinerlei Erwartungen kommt, außer der Zeit, die man zusammen verbringt.

24.10. I 19:30 h Audiodeskription und Tastführung
für blinde Menschen und Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen. Wir bitten um vorherige Registrierung unter anmeldung@tanzfabrik-berlin.de.
 
Mund und Nasenschutz erforderlich. Bitte buchen Sie für die Tastführung 2 Tickets für sich und eine Begleitperson aus Ihrem Haushalt, die Sie ohne Mindestabstand während der Tour begleiten kann (freier Eintritt für die Begleitperson). Wenn Ihnen dies nicht möglich ist, bitten wir um Kontaktaufnahme unter anmeldung@tanzfabrik-berlin.de.
 

Emmilou Rößling

Emmilou Rößling ist Choreografin und lebt in Berlin. In ihren Arbeit beschäftigt sie sich mit Fragen der Repräsentation und Wahrnehmung und sucht nach einem Performancemodus, der über das Spektakuläre hinausgeht und nach verschiedenen Formen der Camouflage strebt. Zu ihren jüngsten Stücken zählen THE FRATERNITY
(2020), FLUFF (2019), Water Cooler Chat (WT) (2018) und CASCADE (2017), die an verschiedenen Orten präsentiert wurden unter anderem in den Uferstudios Berlin, Judson Church NY, Arsenic Lausanne, Mousonturm FFM, Sophiensaele Berlin, Beursshouwburg Brussels, Frankfurter Kunstverein -.-und Palais de la Porte Dorée Paris. Emmilou arbeitet in verschiedenen Konstellationen mit Antonia Baehr, Valérie Castan, Lilach Livne, Rūta Junevičiūtė, Mette Edvardsen, Tom Engels, Xavier Le Roy und anderen. Geboren in Berlin, studierte sie Tanz und Performance in London sowie Choreografie in Gießen und Amsterdam. www.emmilouroessling.com
 
 Tickets: 15€ / erm. 10€ 
Tickets
Choreografie: Emmilou Rößling | Performance: Emmilou Rößling, Rachell Bo Clark, Tarren Johnson | Licht: Maika Knoblich I Audiodeskription:  Simone Detig 
 Unterstützt durch das Kulturamt Frankfurt, Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa | Residenzen: workspacebrussels, DAS Choreography