Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Wedding 5
Badstr. 41A, Uferstr. 23
13357 Berlin
Bühne
Bühne
Foto: Andrew Morrish

Crisp & Wiget

Showing mit Rosalind Crisp, Bo Wiget

Die Tänzerin Rosalind Crisp und der Cellist Bo Wiget fahren fort mit der Erforschung von Übereinstimmung und Unstimmigkeiten ihrer Arbeitsweisen. Die Zusammenarbeit beackert mehr die Frage nach Vorder- und Hintergrund, denn nach Begleitung durch Tanz oder Musik. Beide bespielen ihr Instrument als Ganzes und bringen dann wieder nur einzelne Teile davon zum Klingen.

Beyond analogy, Crisp’s movement is astonishing in its sheer otherness, ... the standard syntax of dance erased. It’s magical.... www.realtimearts.ne

Konzept und Performance: Rosalind Crisp (Tanz), Bo Wiget (Cello)
Dank an Improvisation Xchange Berlin 2014.

Rosalind Crisp

Rosalind Crisp ist eine der führenden Tanzkünstlerinnen Australiens. Im Jahr 2016 verlieh ihr Frankreich den Chevalier de l'Ordre des Arts et Lettres (Dame of the Arts). Rosalind gründete das Omeo Dance Studio – ein Zuhause des experimentellen Tanzes in Sydney (1996-2004), und die Tanzfabrik hat seit vielen Jahren mit Rosalind's Company Omeo Dance zusammengearbeitet. Im Jahr 2003 wurde sie nach Paris eingeladen, als erste assoziierte Choreografin des Atelier de Paris-Carolyn Carlson (2004-2012). Seit über dreißig Jahren entwickelt Rosalind eine radikale physische Kritik am Tanz durch das Tanzen. Die Grundlage ihrer Praxis ist ihre konsequente Solopraxis und ihre langjährige Zusammenarbeit u.a. mit Celine Debyser, Max Fossati, Andrew Morrish, Bo Wiget und den Tanzwissenschaftlerinnen Isabelle Ginot und Susan Leigh Foster. Als Anerkennung für ihren Einfluss auf viele Generationen australischer Tänzer wurde sie 2014 von der University of Melbourne - VCA zum Ehrenmitglied ernannt. www.omeodance.com
 

Bo Wiget

Cellist, Komponist, Performer und Regisseur