Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Wedding 1
Badstr. 41A, Uferstr. 23
13357 Berlin
Bühne
Bühne
Foto: Screenshot

Meditation on Non Destruction

Performance mit Felix Mathias Ott, Dmitry Paranyushkin

Gibt es Strategien, die helfen Konflikte nicht eskalieren zu lassen? Wie lösen sich Spannungen auf? Wie entzieht man der Aggression ihre Gewalt? Felix Ott und Dmitry Paranushkin untersuchen die russische Militärkampfkunst Systema und beschäftigen sich mit Trainingsmethoden zur Kriegs-führung. Dafür benutzen sie Bewegungsprinzipien, die in realen Kriegs- und Gefechtssituationen getestet und angewandt worden sind. So führen sie die Idee des Krieges an ihren Ursprung zurück: weg von der Zerstörung, hin zu Anpassungsfähigkeit. Kriegsführung wird Tanzpraxis, und der Tanz wird ins Kriegsgeschehen eingebracht.

Konzept, künstlerische Leitung, Performance: Felix M. Ott, Dmitry Paranyushkin | Dramaturgie: Diego Agullo | Eine Produktion von Felix M. Ott in Koproduktion mit der Tanzfabrik Berlin, unterstützt durch das advancing performing arts project- Performing Europe.

Felix Mathias Ott

Felix Mathias Ott, geboren in Süddeutschland, lebt und arbeitet seit 15 Jahren in Berlin. Er absolvierte eine Ausbildung zum Bühnenplastiker und im Anschluß ein Studium am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin für zeitgenössischen Tanz, Kontext und Choreografie. Er arbeitet als Performer und tourt seit 2011 mit seinen eigenen Produktionen durch Europa und Asien. Seine künstlerische Arbeit und Recherche wird vom europäischen Netzwerk APAP - advancing performing arts project unterstützt. Seine Arbeit tendiert dazu eher reflexive als konzeptuelle Räume zu schaffen, in der die Zuschauer dazu eingeladen sind, eine eigene unbewusste Welt zu entdecken. www.felixmathiasott.com

Dmitry Paranyushkin

kommt bald

Doppleprogramm mit Sergiu Matis, Madalina Dan