Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Wedding 14
Badstr. 41A, Uferstr. 23
13357 Berlin
Bühne
Bühne
Photo: Marius Mailander

Unheard Of

Performance mit Kareth Schaffer

„Unheard Of” untersucht die Kunst des Geräuschemachens (engl. “foley”) als performative Praxis und choreografisches Werkzeug und taucht in die Welt der filmischen Post-Produktion ein: die Manipulation von Alltagsobjekten produziert die illusorischen, ominösen Klangwelten des Films. Den Bewegungen der Darsteller/innen liegt eine plastische Auseinandersetzung mit der „realer than real” Ästhetik des Films zu Grunde – auch wenn es um Bilder geht,die im Alltag nicht möglich oder erwünscht sind.

Konzept, Choreografie, Performance: Kareth Schaffer | Performance, Dramaturgie: Boglárka Börcsök | Performance, Sounddesign: Niels Bovri | Performance, Musik: Manon Parent | Performance, Lichtdesign: Cathy Walsh | Kostümdesign: Lee Meir | Technische Leitung, Lichtdesign: Michele Piazzi | Presse: björn & björn | Produktionsleitung: Cilgia Gadola / M.i.C.A. | Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds in Kooperation mit der Tanzfabrik Berlin, mit freundlicher Unterstützung durch die Schwankhalle Bremen.

Kareth Schaffer

Kareth Schaffer studierte Tanz am HZT Berlin und Europäische Ethnologie an der HU Berlin. Zu ihren choreografischen Arbeiten gehören ein berüchtigtes Sacre („OPFER: The Sacrifice of Kareth Schaffer“, HAU 2013), das konzeptuelle Schlammcatchturnier „Dirty Money Mudwrestling“ (Uferstudios 2015), und neuerdings die Gruppenarbeit „Unheard Of“ (Tanzfabrik 2016). Sie arbeitet regelmäßig mit deufert&plischke, Christian Falsnaes, Tino Sehgal, Stefanie Wenner u.a.