Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Wedding 5
Badstr. 41A, Uferstr. 23
13357 Berlin
Bühne
Bühne

Two Identical Mirrored (AT)

Showing mit Ixchel Mendoza Hernandez

Mit der Unterstützung der Einstiegsförderung 2016 und der Tanzfabrik Berlin zeigt Ixchel Mendoza Hernandez ihre erste Recherche des Projekts "Two Identical Mirrored". "Two Identical Mirrored" fungiert als Versuchsraum, in dem mit den dünnen Grenzen zwischen Wahrnehmung, Erinnerung und Imagination gespielt wird. Es wird erforscht wie der Zuschauer dazu verleitet werden kann in diesem atemporalen und fiktiven Raum Assoziationsketten zu knüpfen und verschiedene mögliche Konstellationen einer Geschichte aus nicht zusammenhängenden und zerlegten Vorschlägen herauszulesen. Die choreographische Untersuchung findet in Form eines Prozesses statt, der dem Filmschnitt gleicht. Alle zur Verfügung stehenden Elemente werden hierbei zu einer Montage zusammengestellt, welche mit filmischen Mitteln und der persönlichen Erinnerung des Zuschauers arbeitet.

Ixchel Mendoza Hernandez

Ixchel Mendoza Hernández ist eine mexikanische Choreografin und Performerin, die in Berlin lebt. Sie schloss 2007 ihr Choreographie- und Tanzstudium bei Artez Arnheim ab. Von 2012 bis 2015 war sie im Rahmen des MA Solo, Tanz, Autorschaft (SoDA) am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz (HZT) in Berlin engagiert. Während dieser Zeit unternahm sie Erkundungen, um das Publikum zu provozieren, eine bestimmte Art von "Bildern" zu erleben, die nicht sichtbar vorhanden, aber dennoch präsent sind - ein Phänomen, das sie "Visual Ghost" nannte. Ihre letzten beiden Werke "The Twofold Paradox" und "The Reversed Alchemist: Figure 1-3" hatten im Rahmen von Open Spaces der Tanzfabrik Berlin Premiere. Als Performerin arbeitete sie unter anderem mit Kat Válastur, s-h-i-f-t-s, Susanne Kennedy, Clement Layes, Laurie Young und Elpida Orfanidou zusammen.

Eintritt frei