Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Wedding 14
Badstr. 41A, Uferstr. 23
13357 Berlin
Bühne
Bühne
Collage: Julian Weber

All Inclusive

Performance mit Julian Weber

In "all inclusive" untersucht Julian Weber mit einer Gruppe von fünf Tänzer*innen die Parallelen und Paradoxien von manisch-obsessiver Kulturindustrie und inszeniert-heilem Urlaubsresort. Mit dieser Choreografie dekonstruiert und reflektiert er Strategien der Bildproduktion samt ihrer Logistiken: Praktische Arbeitsabläufe prallen auf sinnliche Körperlichkeiten. Die Kollision von Bildern, Körpern und Materialitäten erzeugt ambigue Zustände zwischen Slow Motion und Fast Action Control. Das Publikum wird im hybriden Setting zwischen choreografierter Szenografie, überdimensionalen Souvenirs, musealem Raum und Ferienanlage selbst Teil der multiplen Bildkulissen.

Choreografie, Szenografie, Kostüm: Julian Weber I Kreation und Tanz: Analaura Lozza, Oliver Connew, Ewa Dziarnowska, Annegret Schalke, Ivo Serra I Musik: Stella Veloce I Licht: Martin Beeretz I Kostüm: Michiel Keuper I Assistenz Szenografie: Jonas Maria Droste I Produktion: Andrea Caroline Keppler, District Berlin I Eine Koproduktion der Tanzfabrik Berlin und District Berlin I Ermöglicht durch die freundliche Unterstützung des Landes Berlin / Senatskanzlei für kulturelle Angelegenheiten.

Julian Weber

Julian Weber (*1986, DE) ist Choreograf, Tänzer und bildender Künstler. Er hat an der HBK Braunschweig und Akademie der Künste Wien mit Schwerpunkt Bildhauerei und am HZT Berlin und an der Theaterschool in Amsterdam Choreografie studiert. Weber arbeitet intensiv an Interaktionsräumen, die Körper, Material und Bewegung involvieren. Er kollaboriert mit Künstlern*innen, wie Meg Stuart, Boris Charmatz und Tino Sehgal und entwickelt eigene Arbeiten an der Schnittstelle von Choreografie und bildender Kunst, in denen er die Formate von Ausstellung und Bühnenraum ineinander verschiebt. 2015 gewann er mit seiner Arbeit the tourist den Berlin Art Prize.