Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Wedding 14
Badstr. 41A, Uferstr. 23
13357 Berlin
Bühne
Bühne
Photos: Dorothea Tuch

Revisiting Process and Performance

Performance mit Dance On Ensemble, Kat Valastur, Martin Nachbar, Rabih Mroué, Jan Martens

In einem strukturierten Improvisationsabend stellt das neugegründete Dance On Ensemble drei Elemente seiner künstlerischen Arbeit vor: den kreativen Prozess, Kollaboration und Performance. Als Materialgrundlage dienen die vier bereits produzierten sowie die zwei gerade im Entstehen begriffenen Arbeiten. In Gastauftritten veranschaulichen die Künstler Martin Nachbar, Kat Válastur, Jan Martens und Rabih Mroué ihren eigenen künstlerischen Ansatz in der Zusammenarbeit mit Dance On und setzen neue Impulse.

DANCE ON ENSEMBLE: Ty Boomershine, Amancio Gonzalez, Brit Rodemund, Christopher Roman, Jone San Martin | Gäste: Jan Martens, Rabih Mroué, Martin Nachbar und Kat Válastur | Sound: Mattef Kuhlmey | DANCE ON ist eine Initiative von DIEHL+RITTER gUG, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, kofinanziert durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen Union im Rahmen von DANCE ON PASS ON DREAM ON. Als Grundlage dienende Arbeiten/works being used as content: “7 Dialogues“ - Matteo Fargion, “Water Between Three Hands“ - Rabih Mroué, “Those specks of dust“- Kat Válastur, “Catalogue (First Edition)“ - William Forsythe, “Tenacity of Space“ - Deborah Hay, “Man Made“ - Jan Martens, “Lokal Project“ - Martin Nachbar.

Dance On Ensemble

DANCE ON, eine Initiative von Diehl+Ritter, richtet den Fokus auf die künstlerische Exzellenz von Tänzerinnen und Tänzern über 40. Sie sind mit ihren Erfahrungen, ihrer Ausstrahlung und Darstellungskraft, mit ihrem Tanz-Leben auf der Bühne präsent. Im Frühjahr 2015 wurden aus über 230 Bewerbungen die sechs Ensemble-Mitglieder ausgewählt. Seit November proben Ty Boomershine, Amancio Gonzalez, Jone San Martin, Brit Rodemund, Christopher Roman und Ami Shulman in den Uferstudios für die erste Produktion 7 DIALOGUES. Das DANCE ON ENSEMBLE, international renommierte Choreographen und Regisseure werden unter der künstlerischen Leitung von Christopher Roman ein eigenes Repertoire aufbauen, u. a. mit Produktionen von Kat Válastur und Rabih Mroué. DANCE ON setzt gesellschaftspolitische Impulse mit Partizipationsformaten für alte Menschen und einem begleitenden Forschungsprogramm. Weitere Informationen und Biografien der Tänzer sowie der beteiligten Künstler unter: www.dance-on.net

DANCE ON ist ein Projekt der DIEHL+RITTER gUG, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Kat Valastur

Kat Válastur ist eine Berliner Choreografin und Performerin. Fragmentierung, Zeitraffer, Entropie und Virtualität sind eng mit ihrer Arbeit verknüpfte Aspekte. Grundlage ist dabei die Setzung eines fiktiven Kräftefelds, dem die Körper der Performer ausgesetzt sind. Ihrem Prozess liegen nicht selten Diagramme, Zeichnungen von Scores und Texte zugrunde, die sie individuell für jede Arbeit erstellt. 2013/14 war sie Stipendiatin im Labor für Raumexperimente, einem Projekt von Ólafur Elíasson an der Universität der Künste Berlin, und begann ihre Arbeit an der Choreografiereihe „The marginal Sculptures of Newtopia“, bestehend aus „GLAND“ (2014), „Ah! Oh! A contemporary Ritual“ (2014) und dem letzten Teil der Trilogie „OILinity“ (2016), eine poetische Auseinandersetzung über das Problem der Abhängigkeit westlicher Gesellschaften vom Erdöl und dessen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt. Die Arbeiten entstanden in Koproduktion mit dem HAU Hebbel am Ufer Berlin. Válastur studierte Tanz an der Hellenic School of Dance, an den Trisha Brown Studios im Rahmen eines Fulbright-Stipendiums und schloss ihr Studium am HZT Berlin mit einem Master ab. Ihre Arbeiten werden international gezeigt.

Martin Nachbar

coming soon

Rabih Mroué

coming soon

Jan Martens

coming soon