Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Wedding 5
Badstr. 41A, Uferstr. 23
13357 Berlin
Bühne
Bühne
Photo: Kati Göttfried

apap production studio berlin: Time to Meet - Navaridas & Deutinger „I would like to be a better person“

Open Studio mit Marta Navaridas, Alex Deutinger

"Time to Meet" ist eine Reihe von offenen Proben und Gesprächen, ein Begegnungsort für Austausch und Feedback über künstlerische Prozesse, dieses Mal mit den Künstlern Marta Navaridas und Alex Deutinger.
In ihrer neuen Performance experimentieren Marta Navaridas and Alex Deutinger mit einem Bottom-Up Zugang zum Populismus und seinem Verhältnis zum ‘Populus’, dem Volk. Von der Tanzfläche ausgehend bis hinauf zur letzten Reihe der Tribüne fragen sie sich: Wer ist dieses Volk, das von Populisten, Demokraten, Demagogen links wie rechts instrumentalisiert wird? Wieviel Volk kann eine Person repräsentieren? Oder anders: Kann eine Person das Volk sein? ‘I would like to be a better person’ handelt vom Paradox, ein Individuum und Teil einer anonymen Masse zu sein. Auf der Bühne verhandelt Marta Navaridas unter dem Pseudonym ‘The People’ physisch ihren gegenwärtigen Zustand. Im Publikum sitzend, mit einem Mikrophon ausgerüstet, bestätigt, modifiziert, bricht, rekonfiguriert Alex Deutinger diesen Zustand in einem andauernden rhythmisch angelegten Monolog. Ein selbstreflektierendes ‘Ich - das Volk’ macht eine Bestandsaufnahme seiner selbst und der Welt insgesamt.

Konzept, Performance: Marta Navaridas, Alex Deutinger | Dramaturgie: Mala Kline | Outside Eye: Florin Flueras | Sound: Stefan Ehgartner | Licht: Svetlana Schwin | Produktions- & Tour Management: Sophie Schmeiser | Produktion: Performanceinitiative 22 | Koproduktion: Tanzquartier Wien

Marta Navaridas

Marta Navaridas 
studierte Übersetzung an der UPF Barcelona, Choreografie am ArtEZ Arnhem und Mime an der HKA Amsterdam. DanceWEB-Stipendium 2010. Künstlerische Zusammenarbeiten mit Blood For Roses, Sarah Vanhee, Dani Brown, Sofia Mavragani, Mala Kline, Christine Gaigg. Sie ist Mitglied der internationalen Künstlerkollektive Fingersix und The Loose Collective. Seit 2008 entwickelt sie gemeinsam mit Alex Deutinger eigene text-basierte Choreografien. Auswahl: "Look At Them Now!", "Your Majesties" (Aerowaves ‘13), "Speaking of Which", "On the Other Hand”, “Queen of Hearts”. Preise: Tall Order Linz, ACT Preis der Jury Bilbao, BestOFF-Styria Award. Seit 2015 Schlagzeugerin für diverse Musikprojekte.

Alex Deutinger

Alexander Deutinger studierte Übersetzen und Dolmetschen an der Karl Franzens Universität Graz und Tanz an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz. DanceWEB-Stipendium 2007. Er war Artist-in-Residence bei ImPulsTanz (TURBO), im CCL Linz, im Espacio de Creación Azala Vitoria, Espacio Común Bogotá, bei K3 Hamburg sowie bei D.ID Dance-Identity. Künstlerische Zusammenarbeiten mit Oleg Soulimenko, Dani Brown, Sofia Mavragani, Christine Gaigg, Alexander Gottfarb, Anna Mendelssohn, The Loose Collective. Gemeinsam mit Alexander Gottfarb produzierte er 2014 die Tanzperformance "Chivalry is Dead", die seither international tourt. Seit 2008 entwickelt er zusammen mit Marta Navaridas eigene choreografische Arbeiten, u.a. die Obama-Performance "Your Majesties", die Video-Performance "Speaking of Which" (8:tension), die Puppenchoreografie "On The Other Hand”, sowie die Lady Di Performance “Queen of Hearts” (tanzquartier Wien). Nächste Produktion: “Pontifex" (Premiere: 2017). www.navaridasdeutinger.com

Eintritt frei