Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Wedding 4
Badstr. 41A, Uferstr. 23
13357 Berlin
Bühne
Bühne
Bild: Ginevra Panzetti

Harleking

Performance · Premiere mit Ginevra Panzetti & Enrico Ticconi

Harleking ist ein Dämon mit mehreren Identitäten. Sein Körperausdruck erinnert an den Harlekin der Commedia dell'Arte, einen listigen Diener, den ein unersättlicher Hunger antreibt. Der Harleking nennt eine Form der Kommunikation sein eigen, die eine spezifisch hypnotische Qualität besitzt, deren oft extreme und widersprüchliche Inhalte ineinanderfließen und ein fließendes, metamorphes System bilden, das alles erlaubt, obgleich es verschwommen bleibt. Es erinnert an Grotesken – antike Dekorationen der Wände – in denen monströse Figuren auftauchen, die in elegante Spiralornamente übergehen. Figuren, die zwar amüsieren können, nicht aber Freude aufbringen.

Anything can happen, yet all is blurred.

Choreografie, Performance, Kostüm: Ginevra Panzetti, Enrico Ticconi | Sounddesign: Demetrio Castellucci | Lichtdesign: Annegret Schalke | Grafikdesign: Ginevra Panzetti | Unterstützt durch die Tanzfabrik Berlin, VAN, PACT Zollverein Essen, NAOcrea, Ariella Vidach – AiEP, KommTanz, Compagnia Abbondanza/Bertoni, l’Arboreto, AtelierSì, Cronopios - Teatro Petrella, Verastasi, C.L.A.P. Spettacolo dal vivo, Anticorpi XL.

Ginevra Panzetti & Enrico Ticconi

Ginevra Panzetti und Enrico Ticconi arbeiten seit 2008 als Duo zusammen. Ihre künstlerische Forschung verzahnt Tanz und bildende Kunst. Sie vertiefen Themen, die die historische Verbindung zwischen Kommunikation, Gewalt und Macht betreffen. Dafür greifen sie auf antike Imaginationen zurück und schaffen hybride Figuren und Bilder zwischen Vergangenheit und Gegenwart. 
Beide schlossen ihr Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Rom ab und besuchten die Stoà, Schule für rhythmische Bewegung und Philosophie, die von Claudia Castellucci geleitet wird. Im Jahr 2010 sind sie nach Deutschland gezogen und haben verschiedene und sich ergänzende Wege beschritten: Ginevra studierte Medienkunst an der HGB in Leipzig und Enrico Tanz, Kontext, Choreographie am HZT in Berlin.