Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Kreuzberg 1
Möckernstr. 68
10965 Berlin
Bühne
Bühne

Reading between the Lines

Talks & Improvisationen mit Adam Benjamin, Rick Nodine, Jamie McCarthy, Gabriele Reuter

Gespräche und Experimente zum Thema Improvisation als Performancepraxis mit Adam Benjamin, Rick Nodine, Jamie McCarthy und Gabriele Reuter.

Adam Benjamin

Adam Benjamin (UK) ist Choreograf, Autor und einer der Pioniere des integrierten Tanzes. Sein Buch Making an Entrance. Theory and practice for disabled and non-disabled dancers (Routledge 2002) gilt als bahnbrechend. Er hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den Londoner TimeOut-Performance-Preis, den Sainsbury's-Preis für Bildung und ein National Teaching Fellow. Er war Associate Artist bei The Place, ein Wingate- und ein Rayne Choreographic Stipendiat und erhielt ein Arts Council International Artist Fellowship. 2015 wurde er vom South Bank Centre zum Change Maker ernannt. Er war Mitbegründer der CandoCo Dance Company und Gründungsmitglied von 5 Men Dancing. Seine jüngste choreografische Arbeit ist Marked für die Exim Dance Company. Er unterrich- tete und trat u.a. mit Russell Maliphant, Kirstie Simson, Jordi Cortés und Gabriele Reuter auf. www.adambenjamin.co.uk

Rick Nodine

Rick Nodine (GB). Rick entdeckte sein Interesse für Tanz in Clubs und auf Parties und fand dann in der Contact Improvisation die erste technische Tanzform, um sich weiterzuentwickeln. Er tanzte in den 90er Jahre für verschiedene Britische Zeitgenössische Tanzkompanien und unterrichtet seit 2001 an der London Contemporary Dance School, zunächst CI und inzwischen auch Komposition, Perfor- mance und Stimm- und Bewegungstechniken. Als Choreograf hat er in verschiedensten Kontexten gearbeitet; große Opernhäuser, kleine Theater, Tanzkompanien und Warehouse Parties. Als Gast- dozent hat Rick in über 30 Städten und 11 Ländern und für zahlreiche Kompanien unterrichtet, u.a. Rambert Dance Company, Punchdrunk und DV8.

Jamie McCarthy

Jamie McCarthy (GB) studierte Musik und Komposition bei dem Komponisten Gavin Bryars und hat viele Jahre lang Musik gespielt und komponiert, vor allem mit dem Schwerpunkt auf Musik für Tanz, interdisziplinäre künstlerische Arbeit und Kollaboration. Er hat mehrere Jahre lang Musik und Gesang an der London Contemporary Dance School unterrichtet und hatte das Glück, sieben Jahre als Geiger mit der Queer Canadian Band the Hidden Cameras durch die Welt zu touren.

Gabriele Reuter

Gabriele Reuter ist Choreografin / Performerin und Urbanistin. Im Zentrum ihrer künstlerischen Praxis und Lehre steht die Liebe zur Improvisation als Bühnenkunst und Lebenseinstellung. In diesem Zusammenhang hat sie mit vielen namhaften Künstler*innen zusammengearbeitet und performt und eine Reihe von Performance-Events initiiert. Als Faciliatorin und Moderatorin unterstützt sie Transformationsprozesse von Teams und Organisationen durch angewandte Improvisation mit Ansätzen aus Design Thinking, Agile/Scrum. Gabriele unterrichtete seit 2003 international Kontaktimprovisation, Zeitgenössischen Tanz und Komposition an Tanzinstitutionen und Universitäten. Ihre choreografischen Arbeiten und interdisziplinären Projekte wurden international auf Festivals wie nottdance Nottingham, dem Springdance Festival Utrecht, SpringLoaded at The Place London und idans Istanbul gezeigt. Gabriele war von 2009 - 2018 Co-Leiterin des Workshop-Programms der Tanzfabrik Berlin. www.gabrielereuter.de

Eintritt frei
In Englischer Sprache