Bühne

Roger

Performance · Premiere

Igor Dobricic, Guillaume Marie, Roger Sala Reyner

Im Rahmen von Open Spaces#1-2019

A ritual in which the intimate and the public can coexist and support one another freely.

»Roger« untersucht den Trost als öffentliche Geste der Solidarität. Dieses Solostück lässt die Allegorie des untröstlichen Subjekts aufleben, um bei den Zuschauer*innen Fürsorge und Zuneigung zu evozieren. Die Künstler*innen lösen die leidende Figur – gekennzeichnet durch den Verlust von Gemeinschaft, Würde und Hoffnung – von reaktionärer Politik und Religion und führen sie zurück in die Sphäre der Solidarität. So kann eine Antwort auf das Dilemma des Philosophen Michaël Foessel gefunden werden: Wie können wir die Auswirkungen des Leidens kanalisieren, um zu verhindern, dass sie die Einheit der Gruppe infrage stellen?

Konzept, Choreografie: Guillaume Marie | Konzept, Dramaturgie: Igor Dobricic | Zusammenarbeit, Performance: Roger Sala Reyner | Lichtdesign: Pol Matthé | Produktionsmanagement: Guillaume Bordier | Produktion: Tazcorp | Koproduktion: Rencontres Chorégraphiques Internationales de Seine-Saint-Denis (F), Tanzfabrik Berlin, Etape Danse, Fabrik Potsdam, CDCN La Maison, Théâtre de Nimes, Institut Français (D), Théâtre de Vanves (F), Emmetrop (F), Drac Ile de France - aide au projet 2018, Institut Français - Berlin.

  • Wedding 4
  • Wedding 4
Uferstr. 23, 13357 Berlin Eintritt 15 / 10 € Photo: Guillaume Marie