Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Wedding 5
Badstr. 41A, Uferstr. 23
13357 Berlin
Bühne
Bühne

apap production studio Berlin: Time to Meet - Gérald Kurdian "Hot Bodies - Drive In"

Performance-Installation mit Gérald Kurdian

"Hot Bodies - Drive In" ist ein transdisziplinäres Performanceprojekt rund um sexuelle Revolutionen und Fürsorge als politischem Instrument. Es kombiniert die Praktiken von Videokunst, dokumen- tarischer Fotografie sowie live Clubmusik und entfaltet in neun Kapiteln oder Gesängen eine fiktionale Geschichte: Jene dreht sich darum, dass der Künstler eine Gruppe von sex-positive-Aktivisten und Praktizierenden kennenlernt, die Sexualität benutzt, um zu "heilen“ (Organe, Körper, Kontexte). Die Hauptmaterialien der Performance-Installation sind Fotografien und Dokumentarfilme, aufgenommen in den lgbtq+ Szenen von Berlin, San Francisco und Rom. Diese Aufnahmen werden mit elektronischer Live-Musik und visuellen Narrativen (projizierte Videotexte) rekontextualisiert, während durch eine kinoähnliche lo-fi-Hybridinstallation Einblicke in utopische Science-Fiction gewährt werden. Die Performance-Installation stellt den Versuch dar, die politischen und poetischen Aspekte von Praktiken wie Öko-Sex-Treffen, Sex-Magie-Ritualen und tantrischen Massagen aufzuzeigen. Außerdem ist das Projekt eine Gelegenheit, Brücken zu bauen zwischen der Idee von Emanzipation durch sexuelle Freude und einer umfassenderen Idee von Sozialökologie.

Gérald Kurdian

Gérald Kurdian studierte Bildende Kunst an der ENSAPC, bevor er in das Programm für zeitgenössischen Tanz Ex.e.r.ce 07 unter der Leitung von Mathilde Monnier und Xavier Le Roy einstieg. Seine schrägen Konzerte, die elektronische Musik, Performancekunst und dokumentarische Praktiken verbinden, werden seither regelmäßig in Europa und im Ausland präsentiert (Usine C - Montréal, Crossing the Line - New York, Steirischer Herbst - Graz, Centre Pompidou - Metz, Fondation Cartier, usw.). Im Jahr 2017 initiierte er HOT BODIES OF THE FUTURE!, eine Reihe von Forschungsprojekten (Aufführungen, queer-feministische Chorworkshops, integrative Partys usw.) zum Thema sexuelle Revolutionen.

Eintritt frei
In englischer Sprache