Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Wedding 1
Badstr. 41A, Uferstr. 23
13357 Berlin
Bühne
Bühne

All that mattered

Performance von Sergiu Matis

Das Ballett Dornröschen bildet in voller Länge den Rahmen der Arbeit von Madalina Dan und Sergiu Matis. Die beiden rumänischen Tänzer reißen Löcher in die Üppigkeit des klassischen Balletts und nähern sich ihrer eigenen Ballett-Geschichte. Die Diskrepanz zwischen der gesellschaftlichen Realität im Rumänien der 90er Jahre und den opulent-überladenen königlichen Märchengeschichten der meisten Ballette, die Madalina Dan und Sergiu Matis im Zuge ihrer Ausbildung lernten, prägt dieses Dornröschen-Cover. Das Ballett, das in 20 Tagen aus der Erinnerung der Körper zweier Tänzer an früheren Trainingsfrust entstand, thematisiert nicht zuletzt die prekären Arbeitsbedingungen von Tänzern und Choreografen heute.

Konzept/Performance: Madalina Dan und Sergiu Matis | Eine Produktion des Festivals für Performative Künste Timisoara mit der freundlichen Unterstützung des Rumänischen Kulturinstitutes Berlin und der Tanzfabrik Berlin

Sergiu Matis

Sergiu Matiş, geboren in Cluj-Napoca, Rumänien, begann seine berufliche Karriere am Tanztheater Nürnberg. Er lebt seit 2008 in Berlin und arbeitet mit Choreografen wie Colette Sadler, Yossi Berg, Philip Bergmann, Daniel Kok und Jee-Ae Lim zusammen. Er tanzt und arbeitet in mehreren Choreografien von Sasha Waltz & Guests (Dialoge: Neues Museum und MAXXI, Continu, Matsukaze und Sacre). Im Jahr 2014 absolvierte er sein Masterstudium Solo/Dance/Authorship (SODA) bei HZT Berlin und erhielt ein Stipendium der Deutschen Akademischen Stiftung. Seine Choreografien (Human Nature, Landing, ThreeDoors, Suche, 89. Grenzenlos, Ending-Dong, Doom Room, Duet, Keep it real, Expliziter Inhalt) wurden international in Radialsystem/Berlin, Kinitiras Studio/Athen, eXplore Dance Festival/Bukarest, Europäisches Festival für darstellende Kunst Timişoara/Rumänien, Internationales Festival dance.movement.theatre Gheorgheni/Rumänien, Das Nationale Tanzzentrum in Bukarest, Hebbel am Ufer Berlin, Antistatisches Festival/Sofia und Impulstanz Wien.

Doppelprogramm mit Felix Ott/Dmitry Paranyushkin