Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Kreuzberg 1
Möckernstr. 68
10965 Berlin
Bühne
Bühne

Learning From and Teaching Within Different Cultures

Talk von Koffi Kôkô, Christa Flaig-Isaacs

Thema des Gesprächs ist Wirkung, Auswirkung und Bedeutung von Koffi Kôkôs Unterricht auf Menschen aus unterschiedlichen Kulturen. Darüber hinaus wird der Schwerpunkt auf dem Teilen von Erfahrungen der Teilnehmer*innen in diesem Kontext liegen.

Koffi Kôkô

Koffi Kôkô (FR/BJ) lebt seit den 1980er Jahren in Paris und pendelt zwischen Europa und Afrika. 2004 und 2005 war er Kurator und gemeinsam mit Johannes Odenthal künstlerischer Leiter des Festivals In Transit (HKW, Berlin). Mit Ismael Ivo choreografierte und tanzte er unter der Regie von Yoshi Oida das Stück »Die Zofen«. Daneben zählen zu Koffi Kôkôs wichtigsten Arbeiten u. a. »Passage«, »D‘une rive à l’autre«, »Terre rougeâtre«, »Ça« und »Les feuilles qui résistent au vent«. Er choreografierte u. a. am Kennedy Center in Washington, Barbican Centre in London, Tanztheater Verena Weiss, Luzern. Seit einiger Zeit arbeitet Koffi an der Errichtung eines choreografischen Zentrums in Benin/Ouidah.

Christa Flaig-Isaacs

Christa Flaig-Isaacs, Tänzerin, Pädagogin, Projektmanagerin. Tänzerische Ausbildung in afrikanischem Tanz in Berlin, Paris, Bamako. Studienaufenthalte in westafrikanischen Ländern, Südafrika und Martinique. Schwerpunkt ihrer tänzerischen Arbeit ist die Recherche über Bewegungsqualitäten im afrikanischen Tanz und die mögliche Bedeutung, Adaptation und Transformation für nicht-afrikanische Tänzer. Seit 25 Jahren Veranstalterin von Fortbildungen und Mitorganisatorin von Festivals für Tanz und kulturellen Austausch in Europa und Afrika. Sie ist Vorstandmitglied der Tanzfabrik Berlin und Kuratorin der Veranstaltungsreihen "SommerTanz", "WinterTanz" und "OsterTanz".

Eintritt frei
In englischer Sprache