Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne

Johanna Ackva

Johanna Ackva arbeitet als Künstlerin im Bereich Tanz und Performance. Kollaborationen und kollektive Prozesse sind zentral für ihr Schaffen. Sie betrachtet den Körper als Schnittstelle von Kräften und Bewegungen, die physische wie metaphysische Formen und Landschaften hervorbringen. Diverse Stücke konzipierte und realisierte Johanna gemeinsam mit Carrie McILwain, Magdalena Meindl und Philipp Enders. 2019 zeigte Johanna die Arbeiten *Out of Our Hands* (Open Spaces / Tanzfabrik) und *thank you for all the food
that I have received in my life* (VERY / Project Space Festival) in Berlin; mit dem Kollektiv *Suddenly* entstand das Stück* ESPRIT* (Open Spaces / Tanzfabrik). 2020 erhält Johanna das Elsa-Neumann-Stipendium des Landes Berlin, welches ihre aktuelle Recherche zu Ansichten und Praktiken rund um Sterben und Tod unterstützt. Als Tänzerin / Performerin und Dramaturgin arbeitet Johanna mit Tanz-, Film- und Bildenden Künstler*innen zusammen. Sie unterrichtet als Gastdozentin im Studium Generale der Universität Berlin und war in der Spielzeit 2019/20 Studioschreiberin im ada Studio. www.johannaackva.com


  1. Performance Out of Our Hands
Johanna Ackva
Photo: Maximilian Hilsamer