Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Wedding 1
Badstr. 41A, Uferstr. 23
13357 Berlin
Bühne
Bühne
Grafik: Heidi Andreasen

The Broken Promise

Installative Performance von Miriam Jakob

Wiederkehrende Zugvögel, die Gezeiten, aufgefangene Schallwellen; THE BROKEN PROMISE erzählt vom Umherstreifen, Zuhören, Sammeln und Verarbeiten. In einem laborhaften Prozess entwickelten die beteiligten Künstler*innen unterschiedliche Kommunikationswege, die zu eigenen Narrativen wurden. Kindheitserinnerungen, Live-Reportage und fiktive Erzählungen verstricken sich mit musikalischen Algen, Stimmstöcken und Wasserbecken zu einem klingenden Netzwerk, einem imaginierten Habitat. 
In der aktuellen Zeit, in der Reisen nicht einfach realisierbar sind, überbrückt der akustische Live-Stream die räumliche Distanz durch klangliche Gleichzeitigkeit. Gemeinsam und an verschiedenen Orten in Europa untersuchen die Protagonist*innen erfundene, verbaute oder unrealisierbare Zugänge zur sogenannten Natur, zum Wasser und seinen Bewohner*innen. Mit THE BROKEN PROMISE setzt Miriam Jakob ihre künstlerische Forschung zu den (un-)möglichen und teils widersprüchlichen Beziehungsebenen zwischen den Spezies fort. Betrachten wir Menschen als komplexe Lebensgemeinschaft vieler verschiedener Organismen, stellt sich die Frage des Zusammenlebens auf neue Weise.

Die Aufführung „THE BROKEN PROMISE“ von Miriam Jakob am Sonntag, den 18. um 16:30 Uhr heißt Kinder jeden Alters ausdrücklich willkommen! Kinder bis 12 Jahre können die Show gemäß den Bestimmungen von Covid-19 kostenlos in Begleitung eines Elternteils oder eines Mitglieds desselben Haushalts besuchen. Bitte registrieren Sie sich vorher durch anmeldung@tanzfabrik-berlin.de 
Begrenzte Plätze! Bitte beachten Sie, dass die Performance in englischer Sprache stattfindet.
 

Miriam Jakob

Die Choreografin Miriam Jakob erforscht in ihren Einzel- und Gruppenarbeiten die Nahtstellen von Wissenschaft und Fiktion. Sie studierte Anthropologie in München, Buenos Aires und in Berlin, anschließend Tanz und Choreografie am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin (HZT Berlin) und erhielt einen Master of Arts von DAS Choreography der Theaterhochschule Amsterdam. Als Performerin, Tänzerin und Choreografin kollaborierte sie mit anderen Künstler*innen, u.a. mit deufert&plischke, Zeina Hanna, Ana Laura Lozza, Varinia Canto Vila, Angela Schanelec, Martin Nachbar und Lisa Densem. 2020/2021 ist sie Stipendiatin des Berliner Förderprogramms Künstlerische Forschung.
 Tickets: 15€ / erm. 10€ 
Tickets
Konzept, Idee: Miriam Jakob, Felix Claßen | Choreografie, Performance: Signe Lidén, Maija Karhunen, Zeina Hanna, Camilla Vatne Barrat-Due, Miriam Jakob | Dramaturgie: Maja Zimmermann | Kostüm, Bühnenbild: Charlotte Pistorius |  Lichtdesign: Annegret Schalke | Outside Eye: : Arantxa Martinez, Ana Laura Lozza | Produktion: Leoni Grützmacher/ehrliche Arbeit - freies Kulturbüro | Dank an Doreen Kutzke
Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Tanzfabrik Berlin