Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Wedding 1
Badstr. 41A, Uferstr. 23
13357 Berlin
Bühne
Bühne
Photo: Martin Mallon

Approximations #6

Ongoing practice mit Martin Sonderkamp, Darko Dragičević

Der bildende Künstler Darko Dragicevic und der Choreograf Martin Sonderkamp untersuchen die Gleichzeitigkeit zweier Prozesse: das Entfalten bestehenden und absenten Raumes in ein körperliches Inneres und die Erweiterung und Zeichnung eines Innenraums in ein räumliches Äußeres hinein. Auf der Grundlage dieser wechselseitigen Inskriptionen verhandeln die beiden Darsteller potenzielle Handlungsräume, in denen Raum und Körper als gleichrangige Akteure agieren. Bewegung und visuelle Sprache werden in elementare, choreographische Teilchen unterteilt. So werden die auf dieser Basis entwickelten affektiv-sensorischen Systeme, ihre unterschiedlichen Funktionen sowie ihre Platzierungen im Raum zu konkreten Formen ihres viszeralen und visuellen Dialoges.

Konzept, Performance: Darko Dragicevic, Martin Sonderkamp | Sounddesign: Tomas Wansing | Musik: William Basinski (The Deluge) | Eine Produktion des Collegium Hungaricum Berlin mit Darko Dragicevic und Martin Sonderkamp, unterstützt durch TanzFaktur Cologne, JSKD Ljubljana.

Im Rahmen der Tanzkampagne „Watch Me Dance“.

Martin Sonderkamp

Martin Sonderkamp studierte Tanz und Choreografie an der SNDO Amsterdam. Seine choreografische Arbeit zielt darauf ab, disziplinäre und ästhetische Grenzen zwischen Tanz, bildender Kunst und Musik in der Form von sozialer Choreografie, mixed-media Installationen und choreografische Partituren für Solo und Ensemble Improvisaionen zu erweitern. Zu seinen jüngsten Arbeiten gehören Approximations (2015), Task 14 (2014), Rewired (2013) und Social Movement (2012). Er war Mitbegründer und Performer von Magpie Music Dance Company (1995-2006) und trat in zahlreichen Improvisationsveranstaltungen in ganz Europa, den USA und Asien auf.

Darko Dragičević

Darko Dragičević ist ein in Belgrad geborener, in Berlin lebender Bildender und Performancekünstler. Er arbeitet an interdisziplinären Projekten und medienübergreifenden Kooperationen als erweiterte Praxis in den Bereichen Performance, Choreografie und Film. Dragičević arbeitet derzeit mit Christina Ciupke, Martin Sonderkamp, Jasna Layes Vinovrški, Siri Jøntvedt, Jasmina Založnik, Zeina Hanna an verschiedenen Projekten. Er ist künstlerischer Leiter des Projekts und Herausgeber von Lie & Theft as Practice, das in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Serbien durchgeführt wird.
Dragičević unterrichtet an Institutionen wie DOCH – School of Dance and Circus/Stockholm Hochschule der Künste, ZZT Centre for Contemporary Dance/HfMT Köln, Folkwang Universität Essen, Tanzquartier Wien and Y-Institut/ Hochschule der Künste Bern.  darkodragicevic.com

Eintritt frei