Bühne

Hot Bodies - Stand Up

Performance · Deutschlandpremiere

Gérald Kurdian

Im Rahmen von Open Spaces#3-2018

Unterstützt von einem Sampler und einem Vocoder erzählt Gérald Kurdian in sieben Liedern und zwei getanzten Zwischenspielen von dem Antihelden Trk_x und seinen Begegnungen auf dem Weg durch die sexuellen Revolutionen des 20. und 21. Jahrhunderts. Lustvoll collagiert der französische Musiker, Performer und Radiokünstler für »Hot Bodies - Stand Up« die unterschiedlichsten Genres von Oper über Stand-up-Comedy, Choreografie bis hin zur Dokumentation und vermengt eigene Interviews mit Menschen, die mit ihrer Sexualität oder ihrem Geschlecht Widerstand leisten mit Texten zu queerem oder feministischen Aktivismus.

A collective experience of our drives, in which physical and sexual energies are liberated while our bodies, histories and future utopias are reinvented.

Konzept, Performance: Gérald Kurdian | Dramaturgie: Valérie Castan | Künstlerische Mitarbeit: Sylvie Garot, Arantxa Martinez, Aloyse Leledy | Produktionsleitung: Sarah Parolin | Gefördert durch die Direction régionale des affaires culturelles d’Île-de-France; das Ministerium für Kultur und Kommunikation und d’Arcadi Île-de-France; Diese Aufführung wird realisiert mit freundlicher Unterstützung des Institut français, des französischen Ministeriums für Kultur / DGCA und mit Mitteln von apap – Performing Europe 2020, kofinanziert durch das Creative Europe Programme der Europäischen Union.

  • Wedding 14
  • Wedding 14
Uferstr. 23, 13357 Berlin Eintritt 15 / 10 € Photo: Gérald Kurdian