Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Wedding 4
Badstr. 41A, Uferstr. 23
13357 Berlin
Bühne
Bühne
Photo: Eva Pfitzenmaier

Song

Performance · Deutschlandpremiere mit Maik Riebort, Eva Pfitzenmaier

Music travelling through the body, and the body creating music.

Du machst das Radio an und da ist er – der Song, den du in- und auswendig kannst, der unmittelbar eine ganze Reihe von Gefühlen auslöst, dessen Rhythmus sofort in die Beine geht. Musik hat Macht und kann unsere Körper zu Ungeahntem bewegen. Können wir diesen Effekt beibehalten, wenn wir die Musik ganz bewusst in Bewegung, Licht und Szenografie übersetzen? In »Song« zerlegen zwei Musiker*innen einen berühmten Song in seine Einzelteile, um ihn in Bewegung übergehen zu lassen und dann neu zu erschaffen. »Song« ist nicht nur ein Hybrid aus Konzert und Tanzperformance, sondern auch eine unkonventionelle Erforschung des künstlerischen Potenzials dieser Formate.

Konzept, Regie, Bühnenbild: Maik Riebort | Künstlerische Entwicklung, Musik, Performance: Eva Pfitzenmaier | Musik, Schlagzeug: Øyvind Hegg-Lunde | Lichtdesign: Thomas Bruvik | Kostüm: Lea Kieffer | Produktion: Hjørdis Steinsvik | Koproduktion: BIT Teatergarasjen, Tanzfabrik Berlin | Gefördert von: Kulturrådet, Fond for lyd og bilde, Bergen kommune, Bergen Dansesenter.

Maik Riebort

Maik Riebort choreografiert, performt, tanzt und unterrichtet. 2009 erhielt Riebort vom Senat Berlin ein Einzelstipendium. Kollaborationen gab es u.a. mit Bahar Temiz, Felix Ott, Keith Hennessy, Ismael Ivo, Prof. Ingo Reulecke, Elisa Müller/Tom Stromberg und Tino Sehgal. Riebort war als Gastdozent am HZT, beim Dance Intensive-Programm der Tanzfabrik Berlin 2009-2013 und an der UDK Berlin tätig.

Eva Pfitzenmaier

Eva Pfitzenmaier hat Musik/Gesang am Conservatorium von Amsterdam studiert und sich seit Abschluss des Studiums auf Gesang (experimenteller Stimmgebrauch mit Jazz, Blues, Pop und mit traditioneller Musik verwandte Stilarten), Improvisation und Komposition spezialisiert. Schon seit vielen Jahren arbeitet sie außerdem interdisziplinär mit Performance, Tanz, Text, Soundinstallation und Video.

Eintritt: 15 / 10€
Tickets