Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Wedding 14
Badstr. 41A, Uferstr. 23
13357 Berlin
Bühne
Bühne
Photo: Clara Burns

A Passo di Mulo

Tanz · Neubearbeitung mit Lina Gómez

Die Materialität des Körpers und die zahlreichen Bedingungen, die er ertragen und erzeugen kann, sind das zentrale Anliegen der choreografischen Forschung von Lina Gómez und ihren Wegbe- gleiter*innen. Mit einem kostbaren, einzigartigen Dialog zwischen Bewegung, Musik und Licht erschafft »A Passo di Mulo« eine vibrierende Landschaft aus Erde, Zusammengehörigkeit und Beharrlichkeit.

Today I wander with a fixed but flexible gaze, with my knees light, and my feet continuously submerged in the dust, in the mud, in the water, in the stone. I lose myself in the attempt to continue. I bear the vertical burden of my head, I move and plunge, plunge and move, always forward, as Doña Esperanza used to say.

Am Fr. 21.2. im Anschluss an die Vorstellung: Artist Talk mit Lina Gómez

Idee, Konzept, Choreografie: Lina Gómez | Tanz, Ko-Kreation: Julek Kreutzer, Diethild Meier, Bella Hager, Camille Chapon (Premiere), Alistair Watts | Musik, Gesang: Michelangelo Contini, Aaron Snyder, Maja Olenderek | Lichtdesign: Bruno Pocheron | Szenografie: Michelangelo Contini | Mitarbeit Szenografie: Michele Piazzi | Kostüm: Sandra Ernst | Dramaturgische Beratung: Thomas Schaupp | Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, in Kooperation mit der Tanzfabrik Berlin und mit freundlicher Unterstützung von Garage Tanz.

Lina Gómez

Lina Gómez ist eine kolumbianische Choreografin und Tänzerin, die in Berlin arbeitet und lebt. Sie absolvierte ihren MA in Choreografie am HZT Berlin und BA in Tanz und Theater an der Catholic University of Sao Paulo (BR). Zurzeit entwickelt sie ihr Forschungsprojekt Chão Vazado, das vom Goethe-Institut und der Berliner Senat Einstiegsförderung unterstützt wird. Ihre letzten Werke sind STAUB (Poeira Surda) 2016, Devaneios Sobre o Desaparecimento - Träumerei des Verschwindens 2015, die beide präsentiert in den Uferstudios-Berlin und Estudosparaocorpocomotradutorpoéticodaimagem präsentiert wurden. Sie ist Mitbegründerin der Companhia Aberta de Dança von São Paulo-BR (2008) und arbeitet seither mit Choreografen und Interpreten zusammen. Unter anderem hat Lina als Tänzerin für Tino Sehgal, Edson Fernandes und Jorge Garcia gearbeitet. www.linapgomez.com

Eintritt: 15/10€
Tickets