Bühne

A Passo di Mulo

Tanz · Neubearbeitung

Lina Gómez

Im Rahmen von Open Spaces - Laughing & Loving

Die Materialität des Körpers und die zahlreichen Bedingungen, die er ertragen und erzeugen kann, sind das zentrale Anliegen der choreografischen Forschung von Lina Gómez und ihren Wegbe- gleiter*innen. Mit einem kostbaren, einzigartigen Dialog zwischen Bewegung, Musik und Licht erschafft »A Passo di Mulo« eine vibrierende Landschaft aus Erde, Zusammengehörigkeit und Beharrlichkeit.

Today I wander with a fixed but flexible gaze, with my knees light, and my feet continuously submerged in the dust, in the mud, in the water, in the stone. I lose myself in the attempt to continue. I bear the vertical burden of my head, I move and plunge, plunge and move, always forward, as Doña Esperanza used to say.

Am Fr. 21.2. im Anschluss an die Vorstellung: Artist Talk mit Lina Gómez

Idee, Konzept, Choreografie: Lina Gómez | Tanz, Ko-Kreation: Julek Kreutzer, Diethild Meier, Bella Hager, Camille Chapon (Premiere), Alistair Watts | Musik, Gesang: Michelangelo Contini, Aaron Snyder, Maja Olenderek | Lichtdesign: Bruno Pocheron | Szenografie: Michelangelo Contini | Mitarbeit Szenografie: Michele Piazzi | Kostüm: Sandra Ernst | Dramaturgische Beratung: Thomas Schaupp | Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, in Kooperation mit der Tanzfabrik Berlin und mit freundlicher Unterstützung von Garage Tanz.

  • Wedding 14
  • Wedding 14
  • Wedding 14
  • Wedding 14
Uferstr. 23, 13357 Berlin

Eintritt: 15/10€
Tickets

Photo: Clara Burns