Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne
Bühne
Bühne
Wedding 1
Badstr. 41A, Uferstr. 23
13357 Berlin
Bühne
Bühne
Photo: Christiane Schniebel

The Reversed Alchemist: Figure 1-3

Performance · Deutschlandpremiere von Ixchel Mendoza Hernandez

A condition of permanent change creates the presence of the invisible.

»The Reversed Alchemist: Figure 1-3« ist ein choreografisches Ritual in drei Teilen, eine Einladung zu einem alchemistischen Prozess, der nicht Materie, sondern Wahrnehmung transformieren will. Wurde das ursprüngliche Ziel der Alchemie – die Erfahrung einer tieferen Bedeutung – durch die Gier nach Gold verstellt? Lässt sich diese Gier mit dem Konsum von Informationen in unserer Zeit vergleichen? Auf der Suche nach einer emanzipatorischen Haltung gegenüber dem hyperbeschleunigten ‘Infor- mation Overload‘, eröffnet das Stück einen poetischen Reflexionsraum über das Verhältnis von Information und Wahrnehmung.

Choreografie, Performance, Konzept: Ixchel Mendoza Hernández | Dramaturgie: Matthias Mohr | Musik, Klang- installation: Martin Lutz, Kyan Bayani | Lichtdesign-Installation: Catalina Fernandez | Kostümdesign: Malena Modéer | PR: Johannes Fellmann | Produktion: M.i.C.A. - Movement in Contemporary Art/Raisa Kröger, Katharina Meyer | Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.

Ixchel Mendoza Hernandez

Ixchel Mendoza Hernández ist eine mexikanische Choreografin und Performerin, die in Berlin lebt. Sie schloss 2007 ihr Choreographie- und Tanzstudium bei Artez Arnheim ab. Von 2012 bis 2015 war sie im Rahmen des MA Solo, Tanz, Autorschaft (SoDA) am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz (HZT) in Berlin engagiert. Während dieser Zeit unternahm sie Erkundungen, um das Publikum zu provozieren, eine bestimmte Art von "Bildern" zu erleben, die nicht sichtbar vorhanden, aber dennoch präsent sind - ein Phänomen, das sie "Visual Ghost" nannte. Ihre letzten beiden Werke "The Twofold Paradox" und "The Reversed Alchemist: Figure 1-3" hatten im Rahmen von Open Spaces der Tanzfabrik Berlin Premiere. Als Performerin arbeitete sie unter anderem mit Kat Válastur, s-h-i-f-t-s, Susanne Kennedy, Clement Layes, Laurie Young und Elpida Orfanidou zusammen.

Eintritt: 15 / 10€
Tickets