Kursplan WEDDING Uferstraße 23 / KREUZBERG Möckernstraße 68

Hier der neue Kursplan ab 5.9.2016!
Probestunden zum Kennenlernen 8 €. Check in ca. 15 Minuten vor Klassenbeginn. Bei Fragen erreichen sie das Schulbüro von Mo- Fr 9:00-12:00 und Mo-Do von 16:00-20:00 unter 030.786 58 61.
Keine Klassen während der Workshops, an gesetzlichen Feiertagen und in den Ferien der Tanzfabrik.
Kinderkurse siehe unter Kindertanz.

schließen
Wichtige Infos zu den Tanzklassen. Änderungen im Stundenplan vorbehalten.
Kreuzberg
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
ab 9:00

Pilates

schließen

Pilates ist ein Körperbewußteinstraining. Es wurde von Jopseph H.Pilates in den zwanziger Jahren als “Controligy” entwickelt und arbeitet mit verschiedenen Prinzipien wie Atmung, Konzentration, Zentrierung, Koordination, Bewegungfluss und Kontrolle. Von besonderer Bedeutung und Basis des Trainings ist die Arbeit mit der tiefliegenden Bauch-und Rückenmuskulatur. Eine Kräftigung der inneren Muskulatur sowie eine Verbesserung der Haltung entstehen als Folge des regelmäßigen Trainings; Kraft und Flexibilität werden gleichzeitig geschult. Die Stunde beginnt mit Warm-Up Übungen zum Erlernen der Atemtechnik und Körperaktivierung, gefolgt von den klassischen Pilates-Mattenübungen. Das Training wird mit Pilates-Hilfsmitteln wie dem kleinen und großen Ball und dem Theraband variiert und erweitert.

- (offen)
Kreuzberg 3

Feldenkrais

schließen

Die Feldenkrais-Methode arbeitet mit der Wahrnehmung von Bewegung und Bewegungsgewohnheiten und fördert die Fähigkeit, unterscheiden zu lernen, zum Beispiel unterscheiden zwischen angenehm und unangenehm, zwischen bekannt und unbekannt, zwischen mehr oder weniger Einsatz von Muskelkraft. Darüber bietet sich den Lernenden die Möglichkeit, in ihrem Tun neue und angenehmere Bewegungsalternativen zu entwickeln. Das eigene Selbstbild wird dabei als veränderbar erlebt, was letztlich in vielen Bereichen des Lebens die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit und Individualität fördert. Es reduzieren sich überflüssige Spannungen, die Selbstwahrnehmung wird geschult, es findet eine Verfeinerung der Orientierung im Innen und Außen statt. Limitierende Bewegungsweisen werden erkennbar, und es werden Alternativen entwickelt. Dadurch können Schmerzen, Verschleiß und Einschränkungen gelöst werden. Es kann die Weiterentwicklung von Fertigkeiten gefördert werden und allgemein können Ökonomie, Leichtigkeit, Vielfalt und Geschick im Bewegen und Handeln geschult werden.

- (offen)
Kreuzberg 3

Body-Mind Centering

schließen

Durch anatomische Informationen und Bilder, durch Bewegung, Berührung und Spüren, machen wir Strukturen im Körper erfahrbar und ermöglichen somit ein tie- feres, feineres Erleben des eigenen Körpers. Im bewussten Wahrnehmen richten wir unseren Fokus auf die jeweiligen Qualitäten verschiedener Strukturen und gehen damit in Bewegung: Knochen, Organe, Nerven, unsere Drüsen, Flüssigkeiten, Muskeln, Sinne und Stimme. In der frühkindlichen Bewegungsentwicklung erforschen wir Bewegungen vom Einzeller bis zum gehenden Wesen. Wir erforschen einzelne Entwicklungsstufen, wie sie ineinander greifen und uns in unseren Bewegungen heute unterstützen und ermöglichen. Durch feines Bewusstsein der Körperstruktur, durch Berühren der einzelnen Gewebe, durch Verstehen anatomischer Gegebenheiten entsteht Wachheit und Präsenz im Körper und es ist ein Genuss sich damit zu bewegen!

neu
- (offen)
Kreuzberg 2

Movement Research

schließen

Wir werden nach einem mobilen und wandlungsfähigen Körper suchen, der sich auf viele Arten entfalten kann. Dabei bleiben wir aufmerksam für das, was wir wahrnehmen, und für das performative Potential des Körpers in jedem Moment.  

- (*)
Kreuzberg 3
ab 10:00

Yoga

schließen

In diesen Klassen verbinden wir anatomische Erfahrung mit dem Fluß des Vinyasa Yoga - eine Yogaform, die erfrischend und lebendig in aufeinander aufbauender Weise von Position zu Position führt. Die Wahrnehmung des Körpers dient dabei immer wieder als Referenz, um mit innerer Klarheit in die Asanas zu gehen. Die Qualtiät verschiedener Strukturen im Körper lässt uns den Körper in seiner Dreidimensionalität erfahren. Der Atem unterstützt uns als konstanter Punkt der Achtsamkeit.

- (offen)
Kreuzberg 3

Gaga

schließen

 

Gaga ist eine Bewegungssprache, die Ohad Naharin, künstlerischer Leiter der Batsheva Dance Company in Israel, entwickelte. Gaga nutzt die heilende, verändernde Kraft der Bewegung und führt die Gruppe durch das konstante Hinhören auf physische Empfindungen (sensations) durch verschiedene Aufgaben. Gaga fördert Flexibilität und Ausdauer, regt Wahrnehmung und Vorstellungskraft an und bereichert die Bewegungsqualität auf einfache Art und Weise.

 

- (offen)
Kreuzberg 3
ab 15:00

Zeitgenössischer Kindertanz ab 4 J.

schließen

Mir geht es darum, den Kindern Spaß und Freude an Tanz und Bewegung zu vermitteln und ihnen nahe zu bringen, sich mittels ihrer Phantasie und Kreativität auszudrücken und Neues zu erkunden. Anhand von Bewegungsgeschichten, rhythmischen und räumlichen Spielen, Tänzen und kleinen Versen wird die Bewegungsfreude vertieft und die Kinder erlernen spielerisch die vielseitige Körpersprache des zeitgenössischen Tanzes. Wir begeben uns gemeinsam auf kleine phantastische Reisen, lernen Märchen und Geschichten, Jahreszeiten und Elemente mit unserem Körper kennen und verwandeln uns in Feen, Hexen, Schmetterlinge, Libellen, Riesen und Prinzessinnen. Die Kinder lernen so spielerisch ihren Körper kennen und erleben sich in der Gruppe. Dabei werden körperliche und geistige Fähigkeiten, wie Körperhaltung, Motorik, Musikalität und Rhythmik geschult, die die Grundlage für eine gesunde Bewegung bilden. Am Ende jedes Trimesters gibt es eine kleine Studio Aufführung, bei der die erlernten Choreografien zum Thema des jeweiligen Kurses gezeigt werden.

- (k)
Kreuzberg 2

Zeitgenössisches Kinderballett ab 6 J.

schließen

In diesem Kurs werden die Kinder behutsam und spielerisch an die Grundlagen des klassischen Tanzes herangeführt, wobei ich großen Wert lege auf einen ganzheitlichen zeitgenössischen Bewegungsansatz und die Berücksichtigung der individuellen körperlichen Fähigkeiten der Kinder. Erlernt werden sowohl erste Exercices (Übungen) à la barre (an der Stange), Grundpositionen von Armen, Beinen und Füßen, Haltung, Alignment, Balance, Körperspannung und Koordination, die die Grundlage für jede Tanzform bilden, als auch Übungen zur Orientierung im Raum, sowie kleine choreografische Bewegungssequenzen, die auch Konzentration, Gedächtnis und Ausdauer schulen. Die Kinder werden ermutigt, mit spielerischer Neugier tänzerisch den Raum zu erkunden, sich mittels Bewegung und Musik zu entfalten und Spaß am Tanzen zu haben. Gleichermaßen gefördert werden hierbei Phantasie, Kreativität, Experimentier- und Spielfreude in der Gruppe. Denn wesentlicher Bestandteil des Kurses ist die Erforschung und Entwicklung kleiner Geschichten, Märchen, Figuren und Charaktere mit dem eigenen Körper, die zur Kunstform des Balletts genau so dazugehören wie eine zeitlose Ästhetik, persönlicher Ausdruck, kontinuierliches Training und die Zeit zum Träumen. Am Ende jedes Trimesters gibt es eine kleine Studio Aufführung, bei der die gemeinsam mit den Kindern erarbeiteten Choreografien gezeigt werden.

-
Kreuzberg 2

Zeitgenössisches Kinderballett ab 8 J.

schließen

Die Tanzklasse beinhaltet :

1. altersentsprechende, ganzheitliche sowie anatomisch unterstützende Vertiefung und Erweiterung des klassischen Bewegungsvokabular im Tempo des Kindes. Dazu gehören unter andere verschiedene Sprünge, Schrittfolgen, erste Drehversuche, Übungen zur Koordination, komplexere Kombinationen.

2. im zweiten Teil sind Mut zur Phantasie, Forschergeist und Teamarbeit zur Umsetztung eigener Ideen willkommen. Für diesen künstlerischen Teil suchen wir uns Inspiration bei den anderen Künsten – z.B. aus der Bilden Kunst, Architektur, Musik, Wörter und Geschichten, Partnerarbeit, Akrobatik. Und erarbeiten so eigene Tanzstücke die wir auch schon beim Kindertanzfestival gezeigt haben.

- (k)
Kreuzberg 2
ab 16:00

Contemporary

schließen

In dieser Stunde liegt der Fokus auf der anatomisch korrekten Arbeit mit unserem Instrument dem Körper und der Integration von Körperarbeit und tanz-technischen Bewegungen. Bewegung nicht nur von außen zu betrachten, als eine athletische Auseinandersetzung und Nachahmung von Formen, sondern ein tieferes Verständnis für den eigenen Körper und seine ganz individuelle Bewegungsmöglichkeit zu entwickeln. Mit der Absicht einen befreiten und dynamischen Bewegungsfluss zu erreichen, Klarheit von Bewegungsansätzen zu schaffen, Verbindungen im Körper und in den Raum zu finden und durch den geringst möglichen Krafteinsatz Bewegung zu initiieren.

- (a/m)
Kreuzberg 1

Contemporary

schließen
"Conscious Body" unterrichtet den Tänzer darin, fortlaufend und präzise mit seinem Körper zu arbeiten. Es belebt den Körper, und richtet die Aufmerksamkeit auf die Neuzusammensetzung verschiedener Bewegungsmuster, um Gelerntes zu integrieren, zu stärken, zu aktivieren und ein Bewusstsein für die Tiefenstrukturen des Körpers zu entwickeln. Durch die kraftvolle Arbeit mit dem Boden kann Anstrengung reduziert werden und Bewegungsabfolgen erhalten eine Logik. Der Tänzer wird befähigt, seine Energie effizient zu nutzen und konsequent sowie konzentriert mit seinem Körper umzugehen. Der "Conscious Body" eröffnet den Raum, um Vertrautheit mit personalisiertem Bewegungsmaterial zu erlangen und eröffnet die Möglichkeit individuell zu arbeiten und sich auf sich selbst zu konzentrieren.
- (m)
Kreuzberg 1

Gaga

schließen

 

Gaga ist eine Bewegungssprache, die Ohad Naharin, künstlerischer Leiter der Batsheva Dance Company in Israel, entwickelte. Gaga nutzt die heilende, verändernde Kraft der Bewegung und führt die Gruppe durch das konstante Hinhören auf physische Empfindungen (sensations) durch verschiedene Aufgaben. Gaga fördert Flexibilität und Ausdauer, regt Wahrnehmung und Vorstellungskraft an und bereichert die Bewegungsqualität auf einfache Art und Weise.

 

- (offen)
Kreuzberg 3

Dynamic Expansion

schließen

Dynamic Expansion, entwickelt von Shannon Cooney, ist eine Methode bzw. Technik, die den physischen Ansatz des Craniosacral Systems durch die Improvisation verstärkt. Dieser Kurs zeigt unterschiedliche Möglichkeiten auf, in den Craniosacral Rhythmus hinein zu kommen und führt diesen Ansatz weiter in die Bewegung. Die angeleitete Bewegung bzw. die Tanzimprovisation umfasst sowohl subtile wie auch kraftvolle Bewegungsqualitäten. Im Laufe des Unterrichtes nimmt die Fähigkeit, die innere Verbindung zu halten und sich gleichzeitig in unterschiedliche, variable und dynamische Zustände/Situationen zu begeben, zu. Dynamic Expansion bietet eine Vielzahl von Ansätzen die sich mit der eigenen künstlerischen Praxis verbinden lassen. U.a.: eine pulsierende Palette von Bewegungsqualitäten, profunde Erfahrung im sensorischen Feld, feinsinnige visuelle Wahrnehmung, verstärkte Wahrnehmung von Nuancen der Präsenz und eine fortgeschrittene Tiefe in der Verbindung des Selbst und der Anderen.

neu, 6.9. C. Tomasi
- (offen)
Kreuzberg 2

Zeitgenössischer Kindertanz ab 4 J.

schließen

Wie schmilzt ein Schneemann? Wie bewegt sich eine harte oder eine weiche Nudel? Was hält der Tanzfaden fest? Wer hat die größeren Schritte - Herr Schmitt oder Frau Schmitt? Gemeinsam gehen wir im Zauberhaus auf Entdeckungsreise und lernen unseren Körper, den Raum und die Zeit kennen. Laut und leise, langsam und schnell, leicht und schwer tanzen wir in den unterschiedlichsten Bewegungsqualität durch den Raum. Spielerisch und mit viel Phantasie improvisieren wir zu verschiedenen Märchenfiguren und Tanzgeschichten mit viel Musik. In diesem kindgerechten Tanztraining wird die Koordination und Musikalität gefördert sowie Phantasie, Körpergefühl und Selbstbewusstsein, Haltungsschulung und Beweglichkeit.

- (k)
Kreuzberg 2

Contemporary

schließen

Contemporary ist eine Weiterentwicklung und Synthese verschiedener Tanztechniken. Modern Dance, Contact Improvisation, Yogaübungen, Developmental Movement, Release Technik und Improvisation sind die Basis für das Erarbeiten individueller Bewegungsablaüfe und Tanzkompositionen. Der Blick nach innen auf die Körperenergie wird mit einem äußeren, von Raum, Rhythmus, Dynamik und Zeit bestimmten Focus verbunden. Durch die Unterstützung des Atems und des Gewichts wird ein bewussteres und leichteres Tanzen ermöglicht. Gleiten durch den Raum, in den Boden fließen, abruptes Stoppen, Umleiten von Bewegungsenergien, Balance und Off-Balance lassen den individuellen Energiefluß in Choreografien erlebbar werden. Musik: verschiedenste Arten von Musik

- (a/m)
Kreuzberg 1

Contemporary

schließen
"Conscious Body" unterrichtet den Tänzer darin, fortlaufend und präzise mit seinem Körper zu arbeiten. Es belebt den Körper, und richtet die Aufmerksamkeit auf die Neuzusammensetzung verschiedener Bewegungsmuster, um Gelerntes zu integrieren, zu stärken, zu aktivieren und ein Bewusstsein für die Tiefenstrukturen des Körpers zu entwickeln. Durch die kraftvolle Arbeit mit dem Boden kann Anstrengung reduziert werden und Bewegungsabfolgen erhalten eine Logik. Der Tänzer wird befähigt, seine Energie effizient zu nutzen und konsequent sowie konzentriert mit seinem Körper umzugehen. Der "Conscious Body" eröffnet den Raum, um Vertrautheit mit personalisiertem Bewegungsmaterial zu erlangen und eröffnet die Möglichkeit individuell zu arbeiten und sich auf sich selbst zu konzentrieren.
- (m)
Kreuzberg 1

Movement Practice

schließen

In diesem Unterricht setzen wir uns mit dem wichtigsten Prinzip der Klein-Technik™ auseinander, der Idee, uns von unserem tiefsten Gewebe, unserem Knochen aus zu bewegen. In einer Mischung von Theorie und Praxis beschäftigen wir uns mit den tiefen, haltungsunterstützenden Muskelgruppen: Wir werden über unseren Körper versuchen zu erfahren und zu verstehen, wie diese Muskeln unsere Knochen in ein “Alignment” bringen können, in einen Zustand von Integriertheit und “Connectedness”, welcher zu mehr Kraft und Effizienz in Bewegung führt. Klein-Technik™ ist eine prozesshafte Arbeit, von der Menschen aller Erfahrungslevel profitieren können, Tänzer, wie auch Nicht-Tänzer. Ziel ist es, zu lernen sich aus einem individuellen inneren Wissen und Verstehen heraus zu bewegen.

- (offen)
Kreuzberg 2
ab 17:00

HipHop für Kids ab 12 Jahre

schließen
Streetdance ist eine Tanzform, die in den amerikanischen Ghettos von schwarzen Jugendlichen entwickelt wurde. Sein Ursprung wurzelt im Breakdance, dessen akrobatische Elemente von leichter tanzbaren Formen abgelöst wurden. Die Bewegungsqualität ist eng an den HipHop angelehnt: sehr rhythmische, gestenreiche, slapstickartige und sportliche Bewegungen sind typisch. Künstler wie Prince, Madonna, Christina Aguileira, Pink & P. Diddy und Usher setzen sich mit Streetdance in ihren Shows und Video-Clips in Szene.
- (k)
Kreuzberg 2

Zeitgenössisches Kinderballett ab 5 J.

schließen

Zeitgenössisches Kinderballett ab 5 setzt die Arbeit vom kreativen Kindertanz fort. Hinzu kommen spielerisch erste technische Übungen des klassischen Tanzes. Sowie Übungen zur Orientierung im Raum und die kreative Umsetzung von Geschichten in Bewegung. Sowie Musikalität – gerade und ungerade Taktarten, Partner und Gruppenarbeit. Dabei ist mir wichtig, dass die Kinder ein behutsames, ganzheitliches, anatomisch korrektes Körpertraining bekommen, je nach den körperlichen Gegebenheiten. Durch die Bewegung und erlernte Technik schulen und trainieren wir das Körperbewusstsein und Körpergefühl,Verbesserung und Stabilisierung der Körperhaltung, Koordination, Musikalität, Phantasie, Selbstbewusstsein, Muskelaufbau und ganz wichtig - Mut, Eigeninitiative und Freude beim Tanzen.

- (k)
Kreuzberg 2
ab 18:00

Afrikanischer Tanz

schließen

Der Unterricht öffnet Türen zu unterschiedlichen Stilen und Techniken des traditionellen und modernen Afrikanischen Tanzes und führt die Teilnehmer sicher und leicht zu einer persönlichen Ausdrucksform. Die Bewegungen sind elegant und fließend, aber auch schwungvoll und hochdynamisch. Wir arbeiten an der Wechselwirkung zwischen Kraft und Durchlässigkeit, dem Kontakt zum Boden und dem Dialog mit der Musik. Die Trommeln unterstützen und inspirieren die Tänzer, die wiederum die Schönheit und Energie ihrer Bewegungen mit den Musikern teilen. Es entsteht ein gemeinsamer Fluss, in dem alle Beteiligten erleben können, wie die tänzerischen Formen und bestimmte energetische Zustände einander bedingen und dadurch sowohl ihr tänzerisches Vokabular als auch die Fähigkeit zur Improvisation ausbauen.

- (a/m/!)
Kreuzberg 4

Contact Improvisation

schließen

Schwerkraft, Bewegungsdynamik, Körperkontakt und Vertrauen - dies waren in den späten 60er Jahren in den USA die Elemente, aus denen sich die Kontaktimprovisation entwickelte. Mit diesen Elementen werden wir im Anfängerkurs experimentieren. Dabei üben wir grundlegende technische Fähigkeiten ein: Gewicht geben und nehmen, Balance riskieren, sich im Raum orientieren. Körperwahrnehmung und Körpergedächtnis werden unsere Arbeit vertiefen. Wir werden immer wieder in den improvisierten Tanz gehen – ein freies, dynamisches Spiel, in dem unsere Partner wechseln, unsere eigene Rolle variiert und unsere Körpersprache sich verändert.

- (a)
Kreuzberg 3

Street Dance

schließen

Streetdance ist eine Tanzform, die in den amerikanischen Ghettos von schwarzen Jugendlichen entwickelt wurde. Sein Ursprung wurzelt im Breakdance, dessen akrobatische Elemente von leichter tanzbaren Formen abgelöst wurden. Die Bewegungsqualität ist eng an den HipHop angelehnt: sehr rhythmische, gestenreiche, slapstickartige und sportliche Bewegungen sind typisch. Künstler wie Prince, Madonna, Christina Aguileira, Pink & P. Diddy und Usher setzen sich mit Streetdance in ihren Shows und Video-Clips in Szene.

- (basis)
Kreuzberg 2

Ballett

schließen

 

Die Anfängerklasse fokussiert auf die Vermittlung von Grundlagen des klassischen Balletts. Neben der Einführung von einfachen Übungen an der Ballettstange folgen tänzerische Bewegungsabläufe durch den Raum, in denen das Rhythmusgefühl und die Koordination des Körpers geschult werden.

Die Mittel- Fortgeschrittenenklasse fokussiert auf ein komplexes Stangenexercise, in dem an der korrekten Ausführung der Bewegung, der Koordination und der Verfeinerung des Bewegungsansatzes gearbeitet werden. Es folgen längere tänzerische Bewegungsabläufe durch den Raum, in denen das Rhythmusgefühl, die räumliche Koordination und die Kondition des Körpers geschult werden.

 

- (a)
Kreuzberg 1

Afrikanischer Tanz

schließen

Tanz in Afrika ist Ausdruck des Tänzers, ist verbunden mit Rhythmus, Musik und Klang, ist Kommunikation mit sich selbst und mit anderen.
Der Unterricht baut auf Schritten, Schrittfolgen und kleinen Improvisationen auf, es geht um das Kennenlernen der Bewegungsansätze und Bewegungsqualitäten, um das Entdecken, was afrikanischer Tanz für uns in unserem Kontext bedeuten kann. Zur Zeit beschäftigen wir uns insbesondere mit dem Zusammenspiel von Musik und Bewegung, mit sich bewegen und bewegen lassen und mit der Kommunikation mit der Trommel. Was ist "meine" Musik? Wie beeinflusst die Musik meine Bewegungen? Wie können wir miteinander kommunizieren?

ab 13.9.
- (a/!)
Kreuzberg 4

Vinyasa-Yoga

schließen

Detlev unterrichtet Vinyasa-Yoga, eine fließende Form des Hatha-Yoga. Diese dynamische Form legt Wert auf Kraft, Flexibilität, Ausrichtung des Körpers und eine kreative Gestaltung des Bewegungsflusses. Die Stunde wird in einer entspannten und wachsamen Atmosphäre ausgeführt, wobei der Atem als konstanter Punkt der Achtsamkeit benutzt wird.

- (m)
Kreuzberg 3

Street Dance

schließen
Streetdance ist eine Tanzform, die in den amerikanischen Ghettos von schwarzen Jugendlichen entwickelt wurde. Sein Ursprung wurzelt im Breakdance, dessen akrobatische Elemente von leichter tanzbaren Formen abgelöst wurden. Die Bewegungsqualität ist eng an den HipHop angelehnt: sehr rhythmische, gestenreiche, slapstickartige und sportliche Bewegungen sind typisch. Künstler wie Prince, Madonna, Christina Aguileira, Pink & P. Diddy und Usher setzen sich mit Streetdance in ihren Shows und Video-Clips in Szene.
- (a)
Kreuzberg 2

Zeitgenössisches Ballett

schließen

Diese Klasse gibt den Teilnehmenden einen zeitgenössischen Einblick in die klassische Ballett-Technik. Der Schwerpunkt liegt auf Placement und einem respektvollen Umgang mit dem menschlichen Körper unter Berücksichtigung der Bedürfnisse und Fähigkeiten jeder/s Einzelnen. Die Klasse beinhaltet eine langsame Arbeit an der Stange, gefolgt von Bewegungsübungen im Raum, in die Drehungen und rhythmisches Phrasieren eingebunden sind.

ab 13.9.
- (a)
Kreuzberg 1

Contemporary

schließen

In dieser Stunde liegt der Fokus auf der anatomisch korrekten Arbeit mit unserem Instrument dem Körper und der Integration von Körperarbeit und tanz-technischen Bewegungen. Bewegung nicht nur von außen zu betrachten, als eine athletische Auseinandersetzung und Nachahmung von Formen, sondern ein tieferes Verständnis für den eigenen Körper und seine ganz individuelle Bewegungsmöglichkeit zu entwickeln. Mit der Absicht einen befreiten und dynamischen Bewegungsfluss zu erreichen, Klarheit von Bewegungsansätzen zu schaffen, Verbindungen im Körper und in den Raum zu finden und durch den geringst möglichen Krafteinsatz Bewegung zu initiieren.

- (m)
Kreuzberg 4

Vinyasa-Yoga

schließen

Vinyasa-Yoga ist eine fließende Form des Hatha-Yoga. Diese dynamische Form legt Wert auf Kraft, Flexibilität, Ausrichtung des Körpers und eine kreative Gestaltung des Bewegungsflusses. Die Stunde wird in einer entspannten und wachsamen Atmosphäre ausgeführt, wobei der Atem als konstanter Punkt der Achtsamkeit benutzt wird.

- (basis/a)
Kreuzberg 3

Yoga Ballett

schließen

Im Unterricht erforschen wir die eigene Körperachse. Yoga-Asanas helfen, Stabilität aus der eigenen Körperachse zu schöpfen und Kraft aufzubauen. Der Zugang zur Klassischen Form des Balletts wird "von Innen nach Aussen gearbeitet" ohne Arbeit an der Stange über das bewusste Einsetzen des Atems gefunden und in den Raum gebracht. Diese Methode ist für Jede(n) geeignet.

- (basis)
Kreuzberg 1

Contact Improvisation

schließen

Ausgehend von der gemeinsamen Bewegungssprache der Kontaktimprovisation vertiefen wir in diesem Kurs die physischen und sensorischen Fähigkeiten, die unmittelbare Ausreizung der Sinne, das Spiel zwischen Intuition und Instinkt und den feinstmöglichen Einsatz unserer Wahrnehmung in der Performance. 

- (m/f)
Kreuzberg 3

Contemporary

schließen
"Conscious Body" unterrichtet den Tänzer darin, fortlaufend und präzise mit seinem Körper zu arbeiten. Es belebt den Körper, und richtet die Aufmerksamkeit auf die Neuzusammensetzung verschiedener Bewegungsmuster, um Gelerntes zu integrieren, zu stärken, zu aktivieren und ein Bewusstsein für die Tiefenstrukturen des Körpers zu entwickeln. Durch die kraftvolle Arbeit mit dem Boden kann Anstrengung reduziert werden und Bewegungsabfolgen erhalten eine Logik. Der Tänzer wird befähigt, seine Energie effizient zu nutzen und konsequent sowie konzentriert mit seinem Körper umzugehen. Der "Conscious Body" eröffnet den Raum, um Vertrautheit mit personalisiertem Bewegungsmaterial zu erlangen und eröffnet die Möglichkeit individuell zu arbeiten und sich auf sich selbst zu konzentrieren.
- (a)
Kreuzberg 4

Bodywork & Movement Lab

schließen

Bodywork & Movement Lab ist eine Einladung zur Erkundung ganz individueller Bewegungsqualitäten –und quellen. Mittels verschiedener Wahrnehmungs- und hands-on Techniken aktivieren wir unsere Sinneswahrnehmungen, beobachten sie und lernen sie zu differenzieren. Wir begeben uns in einen „state of work“, in eine konstante Arbeit an der Präsenz, um tiefere Schichten des Körpers mit dieser Wachsamkeit zu durchdringen und uns somit für neue Bewegungsimpulse zu öffnen. Scores bzw. angeleitete Improvisations- und Kompositionsspiele bilden den Rahmen um erkundetes Material in einen Dialog zu bringen, mit sich selbst, der Gruppe und dem Raum.

neu
- (offen)
Kreuzberg 2

Afropop

schließen

In diesem Kurs können moderne Bewegungen des afrikanischen Tanzes im Rhythmus von Afrobeats, erlernt werden. Afropop ist eine Mischung aus afrikanischem Tanz, Elementen des Hip Hop, Contemporary und anderen modernen Tanzstilen. Dabei werden der Bezug zum Boden, die Leichtigkeit der freigesetzten Energie und die Bedeutung der Freude an jeder Bewegung vermittelt. Geplant ist das Erlernen einer Choreografie. Mit der Energie der ausgewählten Musik lassen sich eine Vielzahl von modernen Isolationen, Vibrationen und Artikulationen in Körper und Geist freisetzen. Der Kurs ist offen fur jede/n, der/die Freude an Bewegung verspürt und Freude an der Vielfalt der afrikanischen Beats und Popmusik verspürt. Vorkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich.

neu
- (offen)
Kreuzberg 1
ab 20:00

Ballett

schließen

 

Die Anfängerklasse fokussiert auf die Vermittlung von Grundlagen des klassischen Balletts. Neben der Einführung von einfachen Übungen an der Ballettstange folgen tänzerische Bewegungsabläufe durch den Raum, in denen das Rhythmusgefühl und die Koordination des Körpers geschult werden.

Die Mittel- Fortgeschrittenenklasse fokussiert auf ein komplexes Stangenexercise, in dem an der korrekten Ausführung der Bewegung, der Koordination und der Verfeinerung des Bewegungsansatzes gearbeitet werden. Es folgen längere tänzerische Bewegungsabläufe durch den Raum, in denen das Rhythmusgefühl, die räumliche Koordination und die Kondition des Körpers geschult werden.

 

- (f)
Kreuzberg 1

Yoga Flow

schließen

Beweglichkeit, Kraft, Entspannung, Konzentration sind das Ziel. Den Weg gehen wir gelassen und spielerisch in einem herausfordernden Fluss der Veränderung. Im Rhythmus des Atems durch die Bewegungen fließen, konzentriert verweilen in den Asanas, harmonische Übergänge finden und damit in einen Flow kommen – gegenwärtig, zeitlos, selbstvergessen und in müheloser Hingabe an den Augenblick, der das Leben verkörpert und seinen Ausdruck in der Bewegung findet.

- (offen)
Kreuzberg 3

Contemporary Jazz

schließen

Contemporary Jazz verbindet die wichtigsten Charakteristika des Jazz, den Swing, die Koordination und Isolation der Bewegungen. In der Klasse wird vom Show Jazz bis hin zum Contemporary Jazz die ganze Bandbreite der unterschiedlichen Jazz-Stile erkundet. Am Ende des Unterrichts wird das gesamte Material zu einer Choreografie zusammengesetzt.

neu
- (m)
Kreuzberg 2

Contemporary

schließen

Beschreibung kommt demnächst

neu
- (m/f)
Kreuzberg 4

Dynamic Improvisation

schließen

Dieser Kurs schöpft aus zwei Hauptquellen, um die Ausdrucksstärke des Tanzes zu steigern. Wir trainieren die ruhigen Körperübungen nach Bartenieff sowie tiefliegende Energie- und Knochen-Verbindungen im Körper als effektive Grundlage für einen leichten und dynamischen Tanz. Wir experimentieren mit den Raumkonzepten von Laban, arbeiten mit der Durchlässigkeit in der Verbindung von inneren und äußeren Räumen im Tanz, der Wahl der Impulse und einer knisternd-lebendigen Präsenz im Raum.
Die zwei folgenden Semester können in eine Performance münden.

- (offen)
Kreuzberg 3

Zeitgenössisches Ballett

schließen

Der Ballettunterricht hat einen zeitgenössischen Hintergrund - d.h. meine Erfahrungen als moderne Tänzerin und Vinyasa Yogalehrerin fließen in den Unterricht mit ein. Dies betrifft in erster Linie den Atemfluss, die mentale Flexibilität und die eigene Wahrnehmung des Körpers. Ziel des Unterrichts ist es den eigenen individuellen Bewegungsfluss deutlicher zu erspüren, zu erweitern und sich mehr durch innere und äussere Räume zu bewegen. Getragen durch eine phantasievolle, musikalische Unterstützung und eine Leichtigkeit im Umgang mit den vielfältigen, körperlichen Möglichkeiten des Einzelnen.

- (m)
Kreuzberg 1

Partnering

schließen

Beschreibung siehe englische Version

neu
- (a)
Kreuzberg 4

Contemporary Jazz

schließen

Contemporary Jazz verbindet die wichtigsten Charakteristika des Jazz, den Swing, die Koordination und Isolation der Bewegungen. In der Klasse wird vom Show Jazz bis hin zum Contemporary Jazz die ganze Bandbreite der unterschiedlichen Jazz-Stile erkundet. Am Ende des Unterrichts wird das gesamte Material zu einer Choreografie zusammengesetzt.

neu
- (a)
Kreuzberg 1

Movement Practice into Improvisation

schließen

Improvisation bedeutet in Kommunikation zu treten mit der gegebenen Situation, dem Raum, der Musik und den anderen Tänzern. Dazu muss man lernen in Kontakt zu treten mit dem eigenen Körper, dem Raum und Anderen – visuell, taktil, akustisch, kinästhetisch. Ziel dieses Kurses ist, ein tieferes Verständnis für den eigenen Körper  zu entwickeln, den eigenen Körper besser wahrzunehmen, ihn kennen- und akzeptieren zu lernen und seine ganz individuelle Bewegungssprache zu zulassen und zu entwickeln, um an die jedem innewohnende Kreativität anknüpfen zu können.

- (*)
Kreuzberg 3

Axis Syllabus

schließen

siehe englische Webseite

neu
- (offen)
Kreuzberg 4

Body Percussion

schließen

In diesem Kurs werden wir die Möglichkeiten erforschen mit unserem Körper Musik zu machen und Rhythmus zu erzeugen. Wir werden zunächst in rhythmischen Spielen zusammenfinden, um dann unsere Fähigkeiten in Improvisation und Komposition auszubauen. Durch diesen spielerischen Zugang zum Musizieren und aktiven Zuhören werden Groove und Flow erzeugt, die Musikalität unseres Körpers kann sich entfalten.

neu
- (offen)
Kreuzberg 2

Gaga

schließen

demnächst hier

neu
- (offen)
Kreuzberg 1

Yoga

schließen

siehe englische Webseite

neu
- (offen)
Kreuzberg 3
(basis)
ohne Vorkenntnisse
(offen)
offen
(a)
Anfänger
(m)
Mittelstufe
(f)
Fortgeschrittene
(*)
Bewegungserfahrung
(!)
mit Live-Percussion
(k)
Anmeldung direkt bei der Lehrerin (siehe Kindertanz)
Wedding
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
ab 18:00

Contemporary

schließen

Siehe englische Version.

5.9.-26.10.
- (*)
Wedding 3

Bewegen & Entspannen

schließen

Kondition, Kräftigung und Dehnung, sowie Koordination und Entspannung bringen Tänzer und Nichttänzer in Schwung. Diese Stunden sind daher besonders für ältere sowie bewegungseingeschränkte Menschen geeignet, aber auch offen für Jeden der Spaß an Bewegung hat.

- (basis)
Wedding 3

Contemporary

schließen

Siehe englische Version.

5.9.-26.10.
- (*)
Wedding 3

Contemporary

schließen

The class is suitable for beginners as well as intermediate dancers, who have the goal to practice contemporary dance. The basic technical principals such as transfer of weight, the body’s alignment in space and gravity will be trained and deepened. An organic and fluent movement sequence will emerge through simple relaxation and breathing exercises. The energy, the breathe and gravity will lead to a latitude of movement.

- (a)
Wedding 3
ab 19:00

Modern Dance

schließen

In meinem Unterricht stehen Körperbildung, Haltungsschulung und Durchlässigkeit im Vordergrund. Wir arbeiten mit Elementen des anatomisch korrekten Balletts zu Musik aus aller Welt. Am Anfang beginnen wir mit langsamen Übungen am Boden und im Stehen, die Atem und Bewegung verbinden und das Körperbewusstsein entwickeln. Danach folgen längere Exercises, das sich allmählich zu Folgen verdichten. Es entstehen kurze Tanzsequenzen, die keinen überfordern, aber dennoch dynamisch sind und dem eigenen Tanzerleben das Gefühl für den Raum geben. Technik ist für mich ein geeignetes Mittel, den Körper konzentriert zu erkunden und zu formen. Mein Unterricht eignet sich besonders für Anfänger, da der Aufbau behutsam vom Einfachen zum Komplexen geht und Raum für individuelle Bedürfnisse gibt. Diese Klassen sind daher auch unter älteren sowie bewegungseingeschränkten Menschen beliebt.  

- (a)
Wedding 3

Dancing Choreography

schließen

In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit zeitgenössischen Choreografien. Es wird über längere Zeit gemeinsam mit der Kursleiterin eine Choreografie entwickelt und einstudiert. Dabei werden folgende Fragestellungen recherchiert und kontinuierlich verfolgt: Wie fange ich eine Choreografie an? Wie entwickelt sich die Choreografie? Auch das Präsentieren der Choreografien ist Teil des Kurses: es wird geübt, vor anderen zu tanzen und individuelles Feedback wird angeboten. Vor Beginn der Klasse muss sich jeder individuell aufwärmen, deshalb bietet es sich an, am Contemporary Kurs davor teilzunehmen, um gleich bei Dancing Choreography loslegen zu können. Der Abschluss jeder Klasse ist ein Cool down mit intensiven Dehnungs- und Entspannungsübungen. Es besteht die Möglichkeit, nach einer längeren Arbeitsphase, die Choreografien vor Publikum aufzuführen, je nach Wunsch der TeilnehmerInnen.

neu
- (a/m)
Wedding 3
ab 20:00
(basis)
ohne Vorkenntnisse
(a)
Anfänger
(m)
Mittelstufe
(*)
Bewegungserfahrung