Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne

Netzwerke

apap – FEMINIST FUTURES

Seit 2005 ist die Tanzfabrik Berlin Partner im europäischen Netzwerk apap – advancing performing arts project, das vor 20 Jahren von der SZENE Salzburg gegründet wurde. Mittlerweile ist apap international zu einem Markenzeichen für Produktion und Präsentation zeitgenössischer darstellender Kunst geworden.

Als Hauptantragsstellerin hat die Tanzfabrik Berlin für die nächste apap-Laufzeit eine umfangreiche Förderung erhalten. Mit dem Projekt FEMINIST FUTURES findet apap in den kommenden vier Jahren eine Fortsetzung, mit der die internationale Zusammenarbeit von Kunst- und Tanzinstitutionen aus elf Ländern der Europäischen Union gefördert wird. Während der vierjährigen Laufzeit von FEMINIST FUTURES steht das neu ins Leben gerufene europäische Festival „Everybody's Sisters Europe“ im Mittelpunkt. Es wird fünf Doppelausgaben des Festivals geben, die jeweils von zwei europäischen Partnerinstitutionen gemeinsam konzipiert, finanziert und präsentiert werden.

Während dieser Zeit werden 20 Künstler*innen dabei unterstützt, gesellschaftlich relevante Projekte zu schaffen und europaweit zu präsentieren. Außerdem wird es in Form eines Satelliten-Projekts eine internationale Zusammenarbeit geben, die über die europäischen Grenzen hinausweist: Geplant ist eine Kooperation mit der brasilianischen Choreografin Lia Rodrigues und ihrer in Rio de Janeiro ansässigen Escola Livre de Dança da Maré.

Inhaltlich fokussiert das Projekt Ungleichheiten im Bereich der Performance Art und möchte diesen mit der Perspektive des Intersectional Feminism begegnen. Auf diese Weise will FEMINIST FUTURES eine positive Zukunftsversion entwerfen, den aktuellen Tendenzen von Rechtspopulismus und Nationalismus zum Trotz.

www.apapnet.eu 

↪ Partner

Tanzfabrik Berlin e.V.
 BIT Teatergarasjen - Stiftelsen Bergen Internasjonale Teater
 EPCC Maison de la Culture d‘Amines
 IL GAVIALE Società Cooperativa / Centrale Fies
 Performing Arts Institute Warsaw
 Reykjavik Dance Festival
 STATION – Service for contemporary Dance
 SZENE Verein zur Förderung der Kultur
 Teatro Nacional D.Maria Il E.P.E.
 Theaterfestival Boulevard ’s-Hertogenbosch
 Vzw Kunstencentrum BUDA

Netzwerk Tanz­Raum­Berlin

Die Tanzfabrik Berlin ist Teil des Netzwerkes TanzRaumBerlin, das seit seiner Gründung im Jahr 2004 als Zusammenschluss von Berliner Bühnen, Veranstalter*innen und Institutionen wirkt, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die Kunstsparte Tanz zu stärken. Als einzigartige Tanz-Initiative tagt das Netzwerk monatlich und ist ein wichtiges Forum für Austausch, Diskussion und Kooperation.

Weitere Informationen auf: www.tanzraumberlin.de

Zeit­genös­sischer Tanz Berlin e.V.

Die Tanzfabrik Berlin ist Mitglied des Vereins Zeitgenössischer Tanz Berlin e.V. Der ZTB vertritt die Interessen der im Kontext Tanz, Choreografie und Performance tätigen Akteur*innen, Künstler*innen, Choreograf*innen, Tänzer*innen, Tanzkompanien und Institutionen in Berlin.

Der ZTB e.V. vertritt das Anliegen, produktive Rahmenbedingungen für gemeinsames politisches Engagement zu schaffen und tritt für eine transparente und gleichberechtigte Kommunikation zwischen Künstler*innen, Politik und Öffentlichkeit ein.

Weitere Informationen: www.ztberlin.de

Tanzcard

Die Tanzfabrik Berlin ist eine Partner-Institution der Tanzcard. Mit der Tanzcard erhalten Besucher*innen unserer Aufführungen etwa 20% Rabatt auf den regulären Ticketpreis für unsere Aufführungen.

Darüber hinaus bekommen Inhaber*innen der Tanzcard an fast 30 weiteren Spielstätten und Institutionen in Berlin und Potsdam 20% Rabatt auf den regulären Eintrittspreis. Die Tanzcard-Partner bieten die volle Bandbreite internationaler Choreograf*innen und Kompagnien, lokale Künstler*innen, Festivals und Diskursveranstaltungen.
Außerdem gibt es immer wieder Sonderaktionen sowie einen monatlichen Newsletter mit ausgewählten Veranstaltungstipps und regelmäßig die Möglichkeit, Freikarten zu gewinnen. Die Tanzcard ist auch das ideale Geschenk für Tanzinteressierte.

Weitere Informationen und Verkaufsstellen unter: www.tanzraumberlin.de/tanzcard