Kursplan KREUZBERG Möckernstraße 68 / ONLINE

Unsere Studios sind seit dem 1. Juli wieder geöffnet. Hier ist der neue Kurslan zu finden.
Einige Online-Klassen können weiter live gestreamt werden! > nach unten scrollen

Die Anmeldung für alle Kurse ist nur online über Fitogram  oder über die USC-App bis jeweils 1 Stunde vor Kursbeginn möglich. Click here

LIVE-KLASSEN
Preise: 12€  //  10er-Karte 110€
Aufgrund der momentanen Situation, gilt in den Räumen der Tanzfabrik folgendes:
- Beschränkte Teilnehmer*innenzahl
- Bitte kommt bereits umgezogen in die Tanzfabrik.
- Props (Yogamatten, Blöcke und Decken) müssen mitgebracht werden.
- Umkleiden und Duschen können leider nicht genutzt werden.
- Die Maskenpflicht gilt in Eingangsbereich und Flur. Während des Unterrichts müssen keine Masken getragen werden.

ONLINE-KLASSEN (Bitte nach unten scrollen)
Preise: 6 / 8 / 10 / 12 / 15€ 
Wir bieten unsere Preise auf einer Skala von 6-15€ an, um unsere Online-Klassen so zugänglich wie möglich zu machen. 10€ ist der Preis pro Klasse, der unsere Kosten deckt.
Alle angegebenen Zeiten sind MEZ.

Alle 10er/30er/50er Karten der Tanzfabrik können aufgrund der Corona-Bestimmungen nicht genutzt werden, behalten aber ihre Gültigkeit und können zu einem späteren Zeitpunkt weiter verwendet werden.
Jede(r) Teilnehmer*in muss selbst einschätzen, welchen Schwierigkeitsgrad und welche Übungen er sich körperlich zumuten kann. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Die Tanzfabrik Kreuzberg gUG übernimmt keine Haftung.

 

    Kreuzberg
    Montag
    Dienstag
    Mittwoch
    Donnerstag
    Freitag
    ab 9:00

    Body-Mind Centering

    schließen

    Durch anatomische Informationen und Bilder, durch Bewegung, Berührung und Spüren, machen wir Strukturen im Körper erfahrbar und ermöglichen somit ein tie- feres, feineres Erleben des eigenen Körpers. Im bewussten Wahrnehmen richten wir unseren Fokus auf die jeweiligen Qualitäten verschiedener Strukturen und gehen damit in Bewegung: Knochen, Organe, Nerven, unsere Drüsen, Flüssigkeiten, Muskeln, Sinne und Stimme. In der frühkindlichen Bewegungsentwicklung erforschen wir Bewegungen vom Einzeller bis zum gehenden Wesen. Wir erforschen einzelne Entwicklungsstufen, wie sie ineinander greifen und uns in unseren Bewegungen heute unterstützen und ermöglichen. Durch feines Bewusstsein der Körperstruktur, durch Berühren der einzelnen Gewebe, durch Verstehen anatomischer Gegebenheiten entsteht Wachheit und Präsenz im Körper und es ist ein Genuss sich damit zu bewegen!

    - (offen)
    Kreuzberg 3

    Feldenkrais

    schließen

    Bewusstheit durch Bewegung
    Die Feldenkrais Methode ist eine sanfte Bewegungs-Wahrnehmungs-Praxis, die ihren Ursprung u.a. in der kindlichen Bewegungsentwicklung, dem Judo und in Alltagsbewegungen findet. Obwohl die Methode auf Bewegung basiert, und sie erstaunliche Veränderungen in der individuellen Bewegungsorganisation bewirken kann, macht man dabei keine Gymnastik. Vielmehr ist die Feldenkrais Methode ein Weg, um Lernen zu lernen. Es werden Zugänge zu ungenutzten Kapazitäten unseres Gehirns gebahnt und so Lernen und Entwicklung als gesamter Organismus ermöglicht. Die Praxis unterstützt das Verstehen und Variieren von Bewegungsgewohnheiten und weckt Leichtigkeit, Wahlmöglichkeiten, Geschick und Genuss. In unsicheren und herausfordernden Zeiten, wie im Moment, dem Leben mit sozialer Distanz und den Einschränkungen während der Covid-19-Pandemie, kann die Feldenkrais Methode Regeneration, bestmögliche Selbstorganisation, Gelassenheit und Vertrauen stärken und damit Gesundheit im weitesten Sinne unterstützen. Die Stunden werden verbal angeleitet und mit spürender Selbstreferenz praktiziert. Es wird dabei nicht viel Platz benötigt. Daher kann der Unterricht wirksam auch online vermittelt werden und ermöglicht dennoch tiefe Erfahrung. Der Unterricht ist offen für alle Level und findet auf Englisch statt. Katja bietet für alle, die daran interessiert sind, im Anschluss ca 15 Minuten Nachgespräch an.

    - (offen)
    Kreuzberg 3

    Yoga

    schließen

    Der Körper in der Yoga Asana Praxis verschafft uns Zugang zu und erdet uns im tiefen Wissen, der Weisheit und Freude am Sein. Yoga ist ein Prozess der Selbstreflexion, während Asana das Üben einer körperlichen Haltung beschreibt, die alle Schichten des Selbst mit einbezieht. Die Form jedes Asana spiegelt uns Aspekte unserer individuellen Struktur wider, wie wir uns ausrichten mit unserem Atem, unseren Gefühlen und Gedanken. Atembewusstsein ist das Element, welches uns mit unserem sensorischen Körper, unseren Gefühlen und den subtilen Schichten unseres Seins verbindet. Ich sehe Alignment als einen dynamischen Prozess des sich Bewusstwerdens von Körperempfindungen und der Fähigkeit unsere Aufmerksamkeit mit Klarheit zu lenken. Ziel ist es, die Kraft entlang der dem Körper inhärenten Spiral-Architektur zu leiten, die es uns ermöglicht, organische Stärke, Flexibilität und Konnektivität im gesamten Körper zu finden.

    - (offen)
    Kreuzberg 3

    Movement Research

    schließen

    Wir werden nach einem mobilen und wandlungsfähigen Körper suchen, der sich auf viele Arten entfalten kann. Dabei bleiben wir aufmerksam für das, was wir wahrnehmen, und für das performative Potential des Körpers in jedem Moment.  

    - (*)
    Kreuzberg 3
    ab 16:00

    Contemporary

    schließen

    Die Klasse konzentriert sich darauf, ein Gefühl von körperlicher Kraft, Energie und Musikalität zu schaffen, während wir unsere Individualität erkunden und der Gruppenenergie und dem gesamten Raum zur Verfügung stehen. Sie besteht aus zwei Teilen. Wir beginnen mit einer körperlichen Improvisation, um unser Bewegungsbewusstsein tief zu erforschen, die Artikulation des Körpers zu bearbeiten und die eigene Bewegung, Musikalität und Fantasie zu entwickeln. Die Improvisation spielt zwischen körperlicher Verfügbarkeit und Begrenzung. Unser Ziel ist die Transformation des Körpers in jeder Art von Situation durch das Eintauchen in unsere extreme und unvorhersehbare Seite. Die Teilnehmer*innen werden zu extremen Positionen, unterschiedlichen Bewegungsqualitäten und hoher Geschwindigkeit der Körperlichkeit geführt. Die Klasse wird mit kurzen Bodenübungen und komplexen Stehkombinationen mit akrobatischen Elementen fortgesetzt. Wir schließen mit einer langen Sequenz ab, die die Werkzeuge der Klasse kombiniert, in der die Teilnehmer dazu ermutigt werden, mit der Dynamik zu spielen und sich und ihre Seele individuell als Darsteller auszudrücken.

    - (a/m)
    Kreuzberg 1

    Contemporary

    schließen

    "Conscious Body" unterrichtet den Tänzer darin, fortlaufend und präzise mit seinem Körper zu arbeiten. Es belebt den Körper, und richtet die Aufmerksamkeit auf die Neuzusammensetzung verschiedener Bewegungsmuster, um Gelerntes zu integrieren, zu stärken, zu aktivieren und ein Bewusstsein für die Tiefenstrukturen des Körpers zu entwickeln. Durch die kraftvolle Arbeit mit dem Boden kann Anstrengung reduziert werden und Bewegungsabfolgen erhalten eine Logik. Der Tänzer wird befähigt, seine Energie effizient zu nutzen und konsequent sowie konzentriert mit seinem Körper umzugehen. Der "Conscious Body" eröffnet den Raum, um Vertrautheit mit personalisiertem Bewegungsmaterial zu erlangen und eröffnet die Möglichkeit individuell zu arbeiten und sich auf sich selbst zu konzentrieren.

    - (m)
    Kreuzberg 1

    Modern Dance

    schließen

    In meinem Unterricht stehen Körperbildung, Haltungsschulung und Durchlässigkeit im Vordergrund. Wir arbeiten mit Elementen des anatomisch korrekten Balletts zu Musik aus aller Welt. Am Anfang beginnen wir mit langsamen Übungen am Boden und im Stehen, die Atem und Bewegung verbinden und das Körperbewusstsein entwickeln. Danach folgen längere Exercises, die sich allmählich zu Folgen verdichten. Es entstehen kurze Tanzsequenzen, die keinen überfordern, aber dennoch dynamisch sind und dem eigenen Tanzerleben das Gefühl für den Raum geben. Technik ist für mich ein geeignetes Mittel, den Körper konzentriert zu erkunden und zu formen. Mein Unterricht eignet sich besonders für Anfänger, da der Aufbau behutsam vom Einfachen zum Komplexen geht und Raum für individuelle Bedürfnisse gibt. Diese Klassen sind daher auch unter älteren sowie bewegungseingeschränkten Menschen beliebt.

    - (a)
    Kreuzberg 3

    Contemporary

    schließen

    Contemporary ist eine Weiterentwicklung und Synthese verschiedener Tanztechniken. Modern Dance, Contact Improvisation, Yogaübungen, Developmental Movement, Release Technik und Improvisation sind die Basis für das Erarbeiten individueller Bewegungsablaüfe und Tanzkompositionen. Der Blick nach innen auf die Körperenergie wird mit einem äußeren, von Raum, Rhythmus, Dynamik und Zeit bestimmten Focus verbunden. Durch die Unterstützung des Atems und des Gewichts wird ein bewussteres und leichteres Tanzen ermöglicht. Gleiten durch den Raum, in den Boden fließen, abruptes Stoppen, Umleiten von Bewegungsenergien, Balance und Off-Balance lassen den individuellen Energiefluß in Choreografien erlebbar werden. Musik: verschiedenste Arten von Musik.

    - (a/m)
    Kreuzberg 1

    Klein Technique™

    schließen

    Die Klein Technique™ ist eine Bewegungsschulung, die uns lehrt unseren Körper auf einer tieferen Ebene und als integriertes Ganzes zu verstehen. Wir bekommen die Möglichkeit unser ganzes Bewegungspotenzial auszuschöpfen. Wir arbeiten auf der Ebene der Knochen und richten sie aus mit Hilfe der tiefliegenden Muskulatur, dem Psoas, den Aussenrotatoren, dem Beckenboden und der rückseitigen Oberschenkelmuskulatur. Der Körper wird dadurch beweglicher, reaktionsfähiger, effizienter und kräftiger. Verletzungen können verhindert oder auch geheilt werden. Für weitere Informationen über Klein Technique™: www.kleintechnique.com

    - (offen)
    Kreuzberg 3

    Contemporary

    schließen

    "Conscious Body" unterrichtet den Tänzer darin, fortlaufend und präzise mit seinem Körper zu arbeiten. Es belebt den Körper, und richtet die Aufmerksamkeit auf die Neuzusammensetzung verschiedener Bewegungsmuster, um Gelerntes zu integrieren, zu stärken, zu aktivieren und ein Bewusstsein für die Tiefenstrukturen des Körpers zu entwickeln. Durch die kraftvolle Arbeit mit dem Boden kann Anstrengung reduziert werden und Bewegungsabfolgen erhalten eine Logik. Der Tänzer wird befähigt, seine Energie effizient zu nutzen und konsequent sowie konzentriert mit seinem Körper umzugehen. Der "Conscious Body" eröffnet den Raum, um Vertrautheit mit personalisiertem Bewegungsmaterial zu erlangen und eröffnet die Möglichkeit individuell zu arbeiten und sich auf sich selbst zu konzentrieren.

    - (m/f)
    Kreuzberg 1

    Movement Practice

    schließen

    Der Kurs "Bewegungspraxis" basiert auf der Klein-Technik und der Methode Danis Bois / MDB "Fasciatherapie". Die Klasse ermöglicht es Bewegern aller Arten und Niveaus, mehr Fluss und Leichtigkeit in der Bewegung zu erreichen, indem sie Zeit bietet, Zeit zum Arbeiten, zum Verarbeiten. Wir arbeiten an der Bodenhaftung, indem wir zuerst das Becken auf die Beine stellen, damit wir aufrecht stehen können, ausgerichtet auf die Kräfte der Schwerkraft. Die Kernprinzipien, Zeit, Atem, Richtung und Schwerkraft, lassen uns den Dialog zwischen Körper und Wahrnehmung, Bewegung und Geist, Struktur und Energie erfahren. Dadurch können wir einfach lernen, zu sein.

    - (offen)
    Kreuzberg 3
    ab 17:00

    Getting physical

    schließen

    Ziel des Kurses ist es, die Freude am gemeinsamen Bewegen und Schwitzen durch eine sorgfältige Balance zwischen Erkundung und technischen Herausforderungen wieder in die wöchentliche Routine zu integrieren. Ich interessiere mich für den Körper als texturale Materie und sinnliches 'Haus' und baue meinen Unterricht auf freie Erkundungen und Übungen auf, die aus zeitgenössischen Tanztechniken, Ballett und Somatik entlehnt sind. Wir konzentrieren uns auf die Atmung, die Mobilisierung der Wirbelsäule, die Kräftigung des Kerns, die Artikulation des Fußes, die Arbeit an einem Bein, das Falten und Entfalten der größeren Gelenke der Arme und Beine. Mit Sicherheitsabständen, im Solo, im Duett oder in der Gruppe, trainieren wir Koordination, Visualisierung, Kardio, die Nutzung verschiedener Geschwindigkeiten und Schwungkräfte sowie die Bewegung im Raum. Der zweite Teil der Klasse konzentriert sich auf die Bewegung im Raum und den Selbstausdruck durch Bewegung.

    - (offen)
    Kreuzberg 4

    Axis Syllabus - Improvisation

    schließen

    Forschen mit der Axis Syllabus Methode / Improvisation / Automatic writing
    Da diese Krise uns auffordert physische Distanz zu anderen Menschen zu halten , frage ich mich: Wie gehen wir jetzt mit dem Raum um? Wie organisieren wir die Körperlichkeit im Raum? Welche Wege können Körper nehmen, um sich zu manifestieren? Welche neuen Geschichten würdest du über deinen Körper erzählen? Welche Bilder entstehen in unserem Körper, indem wir mit verschiedenen Praktiken spielen?
    Der Unterricht beinhaltet ein angeleitetes Aufwärmtraining, mit dem Fokus auf der Axis Syllabus Methode. Das warm up ermöglicht es in unseren Körpern anzukommen und die Wahrnehmung zu schärfen, um anschließend Raum für individuelle Erkundungen zu schaffen.

    - (offen)
    Kreuzberg 4
    ab 18:00

    Ballett

    schließen

    Diese Anfängerklasse fokussiert auf die Vermittlung von Grundlagen des klassischen Balletts. Neben der Einführung von einfachen Übungen an der Ballettstange folgen tänzerische Bewegungsabläufe durch den Raum, in denen das Rhythmusgefühl und die Koordination des Körpers geschult werden.

     

    - (a)
    Kreuzberg 1

    Gyrokinesis® Method

    schließen

    Der Kurs steht allen offen, die sich unabhängig von Alter und Körpertyp durch Üben auf der Grundlage der natürlichen Bewegung der Wirbelsäule wieder mit dem eigenen Körper verbinden wollen. Der konstante Fluss und die Flüssigkeit der Bewegungen in Verbindung mit den Atemmustern öffnen die Energiebahnen, reichern das Blut mit Sauerstoff an und stimulieren das Nervensystem, es ist eine sehr fließende Körperarbeit. Der erste Teil des Kurses findet auf einem Hocker sitzend statt. Wir werden der Wirbelsäule helfen, sich selbst zu dekomprimieren, indem wir die Muskeln zur Unterstützung der Arbeit einsetzen und der Wirbelsäule die Möglichkeit geben, Raum zwischen den einzelnen Wirbeln zu schaffen. Auf diese Weise ermöglichen wir es dem Rücken, sich fliessend und in ständigem Fluss zu bewegen und die Gliedmassen mit einzubeziehen. Eine sanfte Muskelarbeit gibt die Möglichkeit, jedes einzelne Gelenk zu lösen und zu öffnen, um es in alle Richtungen zu dehnen. Der zweite Teil findet auf dem Boden auf einer Matte statt. Wir arbeiten weiterhin nach den gleichen Prinzipien, wobei vor allem die tieferen Bauch- und Rückenmuskeln verstärkt trainiert werden. Die gesamte Körperarbeit wird durch verschiedene Atemmuster unterstützt, die den Blutkreislauf und das Nervensystem anregen und energetisieren. "Stehen, am Computer sitzen und die bloße Schwerkraft kann die Wirbelsäule zusammendrücken und den Körper belasten. Die Öffnung dieses Raumes durch eine Verengung des Beckens und eine Streckung der Wirbelsäule hilft, die Dinge an ihren richtigen Platz zu bringen", sagt Lena Mossman, Direktorin des Kohala Spa im Hilton Waikoloa. Am Ende des Kurses wird Ihr Körper es Ihnen danken!

    GYROKINESIS® ist ein eingetragenes Warenzeichen von GYROTONIC® Sales Corp und wird mit deren Genehmigung verwendet.

    - (offen)
    Kreuzberg 3

    Ballett

    schließen

    Der Ballettunterricht mit Victoria ist eine Variante zu der klassischen Form. Geeignet für erwachsene Anfänger mit oder ohne Erfahrung. Wir beginnen die Onlineklasse mit dem Schwerpunkt auf der Ausarbeitung der richtigen Muskulatur und der Kraft. Danach folgen traditionelle Ballettstangenübungen und Übungen im Raum begleitet durch eine variantenreiche Wiedergabeliste. Während des gesamtem Unterrichtes lenken wir unseren Fokus auf die Ausrichtung, den Atem und auf die Integration dynamischer Bewegungsprinzipien.

    - (a)
    Kreuzberg 1

    Vinyasa-Yoga

    schließen

    Vinyasa-Yoga ist eine fließende Form des Hatha-Yoga. Diese dynamische Form legt Wert auf Kraft, Flexibilität, Ausrichtung des Körpers und eine kreative Gestaltung des Bewegungsflusses. Die Stunde wird in einer entspannten und wachsamen Atmosphäre ausgeführt, wobei der Atem als konstanter Punkt der Achtsamkeit benutzt wird.

    - (offen)
    Kreuzberg 3

    Contemporary

    schließen

    EPlay Practice ist in zwei Hauptrichtungen strukturiert: Technik und Arbeit an choreografischem Material. Das Training beginnt mit einem Aufwärmen und einer Vorbereitung des Körpers mit einem besonderen Fokus auf die Extremitäten des Körpers, um diese bewusst und effizient in den Raum zu projizieren. Ich glaube, dass es notwendig ist, Körper und Geist gleichermaßen zu füttern, um ein flüssiges und organisches Kooperationssystem aufzubauen; wichtig ist nicht nur die Flexibilität des Körpers, sondern auch des Geistes, um ein integriertes System zu erreichen und schneller neue Fähigkeiten zu erlangen. Geist und Körper erhalten die Chance, an Koordination, Ausdauer, Entwicklung des kinetischen Bewusstseins, Geschwindigkeit, Musikalität, Weichheit, Präzision und Aufmerksamkeit für Details zu arbeiten. Weiterhin werden wir weiterhin ein komplizierteres Bewegungsvokabular einführen, das die Gruppe in einem Spielplatzbereich anleitet, um die gelernten Sequenzen mit Energie, Dynamik und Zufriedenheit durch unser Tanzen und den Austausch mit der Gruppe zu verbinden.

    Meine persönliche Forschung inspiriert sich von Elementen der Tanzbewegungstherapie, der Theorie der Neuroplastizität und zeitgenössischen Tanztechniken, die ich während meiner Tanzerfahrung kennen gelernt habe. EPlay Practice hinterfragt die Möglichkeit, all diese Elemente in einem einzigartigen Bewegungstraining für Körper und Geist zu kombinieren. Jede Stunde im Tanzstudio wird zu einer Chance, mehr über uns selbst, unsere Möglichkeiten und unsere Grenzen in einem direkten und respektvollen Vergleich mit dem anderen zu entdecken.

    Trailer

    - (m)
    Kreuzberg 1

    Yoga

    schließen

    Vom Tanz inspiriert unterrichtet Elisabeth fließendes Vinyasa Yoga, bei dem die Übergänge der Asanas und der individuelle Atemrhythmus im Fokus stehen. Um das Bewusstsein des Körpers in Bewegung zu vertiefen, halten wir immer wieder inne, um uns auf die richtige Ausrichtung zu konzentrieren. Vor allem der rhythmisch-meditative Bewegungsfluss, der im Hier und Jetzt verankert, lässt die Gedanken zur Ruhe kommen, hilft uns Vertrauen aufzubauen und lässt Offenheit für Veränderungen entstehen.

    - (offen)
    Kreuzberg 3

    Ballett

    schließen

    In ihrem Unterricht geht es um die Verbindung der klassischen Balletttechnik mit den fundamentalen Bewegungsprinzipien des Körpers, um im Ballett dem Körper eine gute Basis zu geben und Die besten Möglichkeiten sich ausdrucksstark im Raum zu bewegen. In diesem Kurs werden die Grundschritte und Ballettbegriffe des klassischen Balletts erlernt. Die Arbeit an der Stange und im Raum soll Kraft, Beweglichkeit und korrekte Haltung verbessern. Die Einbeziehung der LBBS ( Laban Bartenieff Movement Studies ) geben dabei das tiefere Fundament.

    - (a)
    Kreuzberg 1

    Butoh

    schließen

    In dieser Klasse werden wir die Beziehung zwischen dem Physischen und dem Unsichtbaren im Körper des Tänzers entwickeln. Im Sinne des zeitgenössischen Butohs, da der Körper eines jeden Menschen einzigartig ist, muss auch seine Art zu tanzen einzigartig sein. Tänzer werden aufgefordert, ihre eigene Methode zu entwickeln. Daher wird die Klasse als unterstützender Rahmen betrachtet, in dem sie dies tun können, und steht jedem offen, unabhängig von Vorkenntnissen. Anleitung durch Bewegungswege und -qualitäten wird angeboten, die einige Bildelemente und Verkörperungen einführt. Wir werden das Bewusstsein durch Partnerarbeit nähren (schärfen) und dabei sowohl Erkundungen als auch Beobachtungen und feine Empfindungen der Präsenz üben. In jede Klasse wird es eine längere Improvisation geben, um tiefer in die Tanzarbeit von Butoh einzutauchen.

    - (offen)
    Kreuzberg 3
    ab 19:00

    Flux Motion Training

    schließen

    Das Flux-Motion-Training ist ein dynamischer Tanzstil, der verschiedene zeitgenössische Tanztechniken und Erfahrungen kombiniert, die ich während meiner Ausbildung und meiner Arbeit als Choreografin und Tanzlehrerin gesammelt habe. Der Unterricht beginnt mit einem technischen Warm-up. Mit einer Körpervorbereitung, bei der es darum geht, sich mit dem eigenen Körper eigenständig und intelligent zu bewegen. Von hier an folgen weitere Übungen kombiniert mit kleinen Phrasen, die Dir die Zeit zum Tanzen geben. In diesen Phrasen wird die Veränderung der dynamischen Wellen und die Flüssigkeit der Bewegungen zu spüren sein und wie Du diese in den Raum projizieren kannst. Während des Unterrichts werden wir am Ende auf eine längere Tanzkombination hinarbeiten, indem wir sowohl das Gedächtnis des Geistes als auch das Körpergedächtnis gleichzeitig mit gleicher Wichtigkeit herausfordern. Mein choreografischer Stil ist energisch, detailliert, verwendet organische Bewegungen und bezieht die technische Arbeit aus den Übungen mit ein. Ich schaffe eine lustige und unterstützende Atmosphäre, in der ich die Menschen ermutige, sich selbst zu pushen, um ihr Potenzial zu erreichen.

    - (m)
    Kreuzberg 4

    Getting physical

    schließen

    Ziel des Kurses ist es, die Freude am gemeinsamen Bewegen und Schwitzen durch eine sorgfältige Balance zwischen Erkundung und technischen Herausforderungen wieder in die wöchentliche Routine zu integrieren. Ich interessiere mich für den Körper als texturale Materie und sinnliches 'Haus' und baue meinen Unterricht auf freie Erkundungen und Übungen auf, die aus zeitgenössischen Tanztechniken, Ballett und Somatik entlehnt sind. Wir konzentrieren uns auf die Atmung, die Mobilisierung der Wirbelsäule, die Kräftigung des Kerns, die Artikulation des Fußes, die Arbeit an einem Bein, das Falten und Entfalten der größeren Gelenke der Arme und Beine. Mit Sicherheitsabständen, im Solo, im Duett oder in der Gruppe, trainieren wir Koordination, Visualisierung, Kardio, die Nutzung verschiedener Geschwindigkeiten und Schwungkräfte sowie die Bewegung im Raum. Der zweite Teil der Klasse konzentriert sich auf die Bewegung im Raum und den Selbstausdruck durch Bewegung.

    - (offen)
    Kreuzberg 4

    Getting physical

    schließen

    Ziel des Kurses ist es, die Freude am gemeinsamen Bewegen und Schwitzen durch eine sorgfältige Balance zwischen Erkundung und technischen Herausforderungen wieder in die wöchentliche Routine zu integrieren. Ich interessiere mich für den Körper als texturale Materie und sinnliches 'Haus' und baue meinen Unterricht auf freie Erkundungen und Übungen auf, die aus zeitgenössischen Tanztechniken, Ballett und Somatik entlehnt sind. Wir konzentrieren uns auf die Atmung, die Mobilisierung der Wirbelsäule, die Kräftigung des Kerns, die Artikulation des Fußes, die Arbeit an einem Bein, das Falten und Entfalten der größeren Gelenke der Arme und Beine. Mit Sicherheitsabständen, im Solo, im Duett oder in der Gruppe, trainieren wir Koordination, Visualisierung, Kardio, die Nutzung verschiedener Geschwindigkeiten und Schwungkräfte sowie die Bewegung im Raum. Der zweite Teil der Klasse konzentriert sich auf die Bewegung im Raum und den Selbstausdruck durch Bewegung.

    - (offen)
    Kreuzberg 4
    ab 20:00

    Contemporary

    schließen

    EPlay Practice ist in zwei Hauptrichtungen strukturiert: Technik und Arbeit an choreografischem Material. Das Training beginnt mit einem Aufwärmen und einer Vorbereitung des Körpers mit einem besonderen Fokus auf die Extremitäten des Körpers, um diese bewusst und effizient in den Raum zu projizieren. Ich glaube, dass es notwendig ist, Körper und Geist gleichermaßen zu füttern, um ein flüssiges und organisches Kooperationssystem aufzubauen; wichtig ist nicht nur die Flexibilität des Körpers, sondern auch des Geistes, um ein integriertes System zu erreichen und schneller neue Fähigkeiten zu erlangen. Geist und Körper erhalten die Chance, an Koordination, Ausdauer, Entwicklung des kinetischen Bewusstseins, Geschwindigkeit, Musikalität, Weichheit, Präzision und Aufmerksamkeit für Details zu arbeiten. Weiterhin werden wir weiterhin ein komplizierteres Bewegungsvokabular einführen, das die Gruppe in einem Spielplatzbereich anleitet, um die gelernten Sequenzen mit Energie, Dynamik und Zufriedenheit durch unser Tanzen und den Austausch mit der Gruppe zu verbinden.

    Meine persönliche Forschung inspiriert sich von Elementen der Tanzbewegungstherapie, der Theorie der Neuroplastizität und zeitgenössischen Tanztechniken, die ich während meiner Tanzerfahrung kennen gelernt habe. EPlay Practice hinterfragt die Möglichkeit, all diese Elemente in einem einzigartigen Bewegungstraining für Körper und Geist zu kombinieren. Jede Stunde im Tanzstudio wird zu einer Chance, mehr über uns selbst, unsere Möglichkeiten und unsere Grenzen in einem direkten und respektvollen Vergleich mit dem anderen zu entdecken.

    Trailer

    - (f)
    Kreuzberg 1

    Embodied Research

    schließen

    Durch Vorstellungskraft und Spiel erforschen wir Körperstrukturen, Rhythmus, Anstrengung, somatische Aufmerksamkeit, Klarheit der Absicht und unsere inneren Gefühle und ihre Beziehung zur Bewegung. Wir verwenden eine Vielzahl von somatischen Werkzeugen, um uns durch diese Erforschung zu führen, und kombinieren sie mit anderen Bewegungstechniken. Die angebotene Praxis führt zu einem verstärkten Engagement und Bewusstsein für Körper, Geist und Seele und fördert die Freiheit und Neugier, Bewegung zu erforschen!
     

    - (offen)
    Kreuzberg 3

    Ballett

    schließen

    Der Ballettunterricht hat einen zeitgenössischen Hintergrund - d.h. meine Erfahrungen als moderne Tänzerin und Vinyasa Yogalehrerin fließen in den Unterricht mit ein. Dies betrifft in erster Linie den Atemfluss, die mentale Flexibilität und die eigene Wahrnehmung des Körpers. Ziel des Unterrichts ist es den eigenen individuellen Bewegungsfluss deutlicher zu erspüren, zu erweitern und sich mehr durch innere und äussere Räume zu bewegen. Getragen durch eine phantasievolle, musikalische Unterstützung und eine Leichtigkeit im Umgang mit den vielfältigen, körperlichen Möglichkeiten des Einzelnen.

    - (f)
    Kreuzberg 1

    Finding the Most Open Question

    schließen

    "Finding the Most Open Question" bietet eine somatische Herangehensweise an Performance. Dieser Kurs beginnt mit der Erforschung der Strukturen des Körpers selbst, physisch und energetisch, und erweitert sich dann durch eine Reihe von Improvisationsvorschlägen um die Wahrnehmung anderer Körper und des Raumes selbst. Wir untersuchen die Frage, wie die selbsterklärende, verkörperte Praxis der somatischen Arbeit für die Aufführungspraxis relevant sein kann, und finden Strategien, um diese Zustände mit dem Publikum zu teilen und in die künstlerische Arbeit zu integrieren.

    - (offen)
    Kreuzberg 3

    Continuously into Movement

    schließen

    Eine Improvisationsklasse, in der wir uns eineinhalb Stunden lang ohne Unterbrechung in Bewegung setzen wollen. In dieser Klasse beginnen wir uns im Raum zu bewegen, mobilisieren jedes Körperteil und führen den Körper in Aktion. Wir aktivieren die Bewegungen vom Zentrum aus und improvisieren, indem wir unsere Energie im Raum, von und zurück zur Gesamtheit teilen. Der Körper findet neue Orte, um anzukommen und lernt, seine eigene Lebendigkeit innerhalb der verschiedenen Dynamiken zu verstehen, setzt Aufgaben fort, macht Pausen und verändert sich in der Komposition. Der Zweck ist, dass die Teilnehmer die Bedeutung des bewussten und unbewussten Tanzes verstehen, an ihn glauben, auf verschiedene Bewegungsmöglichkeiten vertrauen und ihre Vorstellungskraft ununterbrochen entfalten können. Innerhalb des Flusses der Klasse fordern wir unsere eigene Existenz heraus, teilen und fordern Inspiration von dem, was um uns herum, in uns, in und aus unserer Vorstellung heraus ist, und lassen es durch unsere Körperlichkeit erscheinen. Wir trainieren den Körper, zu sprechen und darzustellen, was er ist und wie er sich fühlt, indem wir seine eigene Dramaturgie zum Ausdruck bringen und in den Geschichten, die durch den Tanz erzählt werden können, lebendig sind.

    - (*)
    Kreuzberg 1

    Ballett

    schließen

    Der Ballettunterricht hat einen zeitgenössischen Hintergrund - d.h. meine Erfahrungen als moderne Tänzerin und Vinyasa Yogalehrerin fließen in den Unterricht mit ein. Dies betrifft in erster Linie den Atemfluss, die mentale Flexibilität und die eigene Wahrnehmung des Körpers. Ziel des Unterrichts ist es den eigenen individuellen Bewegungsfluss deutlicher zu erspüren, zu erweitern und sich mehr durch innere und äussere Räume zu bewegen. Getragen durch eine phantasievolle, musikalische Unterstützung und eine Leichtigkeit im Umgang mit den vielfältigen, körperlichen Möglichkeiten des Einzelnen.

    - (m)
    Kreuzberg 1

    Yin Yoga

    schließen

    Die Yin-Praxis ist eine einfache, langsame und ruhige Praxis, die es uns ermöglicht, tiefer in jede Asana und tiefer in die meditativeren Aspekte des Yoga zu gehen. Asanas werden über einen längeren Zeitraum gehalten und einfach durch Loslassen praktiziert, indem man den Raum und die Bedingungen schafft, damit sich der Körper passiv öffnen kann. Die Yin-Praxis basiert auf der chinesischen Philosophie und dem anatomischen Verständnis der Meridiane, den energetischen Bahnen im Körper.

    - (offen)
    Kreuzberg 3
    (offen)
    offen
    (a)
    Anfänger
    (m)
    Mittelstufe
    (f)
    Fortgeschrittene
    (*)
    Bewegungserfahrung
    Wedding
    Montag
    Dienstag
    Mittwoch
    Donnerstag
    Freitag
    ab 20:00
    Online
    Montag
    Dienstag
    Mittwoch
    Donnerstag
    Freitag
    ab 10:00

    Body-Mind Centering

    schließen

    Durch anatomische Informationen und Bilder, durch Bewegung, Berührung und Spüren, machen wir Strukturen im Körper erfahrbar und ermöglichen somit ein tie- feres, feineres Erleben des eigenen Körpers. Im bewussten Wahrnehmen richten wir unseren Fokus auf die jeweiligen Qualitäten verschiedener Strukturen und gehen damit in Bewegung: Knochen, Organe, Nerven, unsere Drüsen, Flüssigkeiten, Muskeln, Sinne und Stimme. In der frühkindlichen Bewegungsentwicklung erforschen wir Bewegungen vom Einzeller bis zum gehenden Wesen. Wir erforschen einzelne Entwicklungsstufen, wie sie ineinander greifen und uns in unseren Bewegungen heute unterstützen und ermöglichen. Durch feines Bewusstsein der Körperstruktur, durch Berühren der einzelnen Gewebe, durch Verstehen anatomischer Gegebenheiten entsteht Wachheit und Präsenz im Körper und es ist ein Genuss sich damit zu bewegen!

    - (offen)
    Online

    Feldenkrais into Dancing

    schließen

    "Es gibt einen Unterschied zwischen Bewusstsein und Bewusstheit... Ich kann die Treppen meines Hauses im vollen Bewusstsein dessen, was ich tue, hinaufgehen, und weiß nicht, wie viele Stufen ich hinaufgegangen bin. Um zu wissen, wie viele es sind, muss ich ein zweites Mal hinaufsteigen, aufpassen, mir selbst zuhören und zählen..." (M. Feldenkrais). Wir beginnen mit einer Lektion der Feldenkrais-Methode zur Verbesserung des Körperbewusstseins, damit wir unsere Bewegung und unseren Tanz leicht und mit mehr Verständnis erforschen können.

    - (offen)
    Online
    ab 20:00

    Flux Motion Training

    schließen

    Das Flux-Motion-Training ist ein dynamischer Tanzstil, der verschiedene zeitgenössische Tanztechniken und Erfahrungen kombiniert, die ich während meiner Ausbildung und meiner Arbeit als Choreografin und Tanzlehrerin gesammelt habe. Der Unterricht beginnt mit einem technischen Warm-up. Mit einer Körpervorbereitung, bei der es darum geht, sich mit dem eigenen Körper eigenständig und intelligent zu bewegen. Von hier an folgen weitere Übungen kombiniert mit kleinen Phrasen, die Dir die Zeit zum Tanzen geben. In diesen Phrasen wird die Veränderung der dynamischen Wellen und die Flüssigkeit der Bewegungen zu spüren sein und wie Du diese in den Raum projizieren kannst. Während des Unterrichts werden wir am Ende auf eine längere Tanzkombination hinarbeiten, indem wir sowohl das Gedächtnis des Geistes als auch das Körpergedächtnis gleichzeitig mit gleicher Wichtigkeit herausfordern. Mein choreografischer Stil ist energisch, detailliert, verwendet organische Bewegungen und bezieht die technische Arbeit aus den Übungen mit ein. Ich schaffe eine lustige und unterstützende Atmosphäre, in der ich die Menschen ermutige, sich selbst zu pushen, um ihr Potenzial zu erreichen.

    - (a)
    Online
    (offen)
    offen
    (a)
    Anfänger