Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne

Open Spaces

OPEN SPACES ist das Präsentationsformat der Tanzfabrik Berlin, das den Fokus auf die aktuell und über das Jahr bei uns probenden Künstler*innen legt. In den letzte Jahren wurden zusätzlich viele Arbeiten von internationalen Künstler*innen aus dem apap-Netzwerk präsentiert. OPEN SPACES ist daher kein kuratiertes Festival und gibt bewusst kein Thema vor. Es umfasst ein Programm mit unterschiedlichsten Veranstaltungsformaten, die von Gesprächen, Showings, performativen Ausstellungen und ersten Probeneindrücken bis zur Premiere reichen. 
Erfahre mehr

Tanznacht Berlin

Die Tanznacht Berlin präsentiert die Vielfalt choreografischer Arbeiten von in Berlin lebenden und arbeitenden Künstler*innen. Seit 2008 wird das Festival in den Uferstudios von der Tanzfabrik Berlin ausgerichtet. Das Format ändert sich zweijährlich durch die Einbindung einer kuratorischen Leitung und setzt den Anspruch um, den Veränderungen von künstlerischen Verfahrensweisen und Publikumsdiskursen gerecht zu werden. Initiiert wurde die erste Tanznacht Berlin 2000 als Folge des rauschenden Erfolges zum 20-jährigen Bestehen der Tanzfabrik Berlin. Diese künstlerische Zusammenkunft der Berliner Tanzszene setzte neben einem intensiven Austausch auch kulturpolitische Signale. Im jährlichen Wechsel werden seit 2012 das diskursive Format „Tanznacht Forum“ und das Festival Tanznacht Berlin angeboten.

Erfahre mehr

Tanznacht-Forum

Seit 2012 wird das diskursive Format Tanznacht Forum in den Jahren zwischen den Ausgaben des Festivals Tanznacht Berlin angeboten.

Time to Meet

"Time to Meet" ist eine Reihe von offenen Proben und Gesprächen, ein Begegnungsort für Austausch und Feedback über künstlerische Prozesse.

Studio 13

Studio 13 bietet Berliner Akteur*innen aus dem Umfeld der zeitgenössischen Performing Arts Raum für Austausch über künstlerische Methoden und Arbeitsschwerpunkte.