Reclaiming the Live Aspect of the Performing Arts in the Current Times

Das Festival „Reclaiming the Live Aspect of the Performing Arts in the Current Times“, wird von Felix M. Ott und Diego Agulló in Kooperation mit der Tanzfarbik Berlin als Reaktion auf die Covid19-Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen initiiert. Eine Gruppe von Künstler*innen aus verschiedenen Disziplinen wird sich damit auseinandersetzen, wie in dieser Zeit künstlerische Praxis fortgeführt werden kann, ohne sich dabei auf online-Formate beschränken zu müssen.

Ihr Leitbild formulieren die Künstler*innen folgendermaßen: „Wir sind uns bewusst, dass die gegenwärtige Zeit eine Pause des Produktionsprozesses verlangt und dass wir diese Gelegenheit nutzen sollten, um nachzudenken, zuzuhören, zu beobachten und möglicherweise einige Veränderungen in unserem Leben vorzunehmen. Gleichzeitig drängen viele Künstler*innen darauf, auf die aktuellen Ereignisse zu reagieren. Seit Beginn der Corona-Krise stellen Künstler*innen ihre Fähigkeit unter Beweis, sich gerade in unsicheren Zeiten schnell an neue Bedingungen anzupassen und weiterhin an Produktionen zu arbeiten. Auf der einen Seite hat die Verbreitung zahlreicher Online-Formate in den darstellenden Künsten den Künstler*innen ermöglicht, ihre Praktiken weiterzuentwickeln und ihre Arbeit mit einem Publikum zu teilen. Auf der anderen Seite gibt es viele Künstler*innen, die sich weigern, diese neue Realität und die Digitalisierung ihrer Praktiken als normal zu akzeptieren. Deshalb möchten wir in dieser Arbeitsgruppe von online-Formaten absehen und reflektieren, auf welche Weise offline-Formate in diesen Tagen weiter bestehen können.“

Die Gruppe von Künstler*innen trifft sich in der Zeit vom 13.04 - 26.04.2020, um ihre individuellen oder kollektiven Experimente, Kunstwerke oder künstlerische Forschung zu erarbeiten. Die entwickelten Arbeiten werden ausschließlich Live-Formate sein. Das Publikum wird auf persönliche Einladung durch die Teilnehmer*innen ausgewählt und individuell einzelnen Präsentationen zugeteilt, wobei einige Künstler*innen möglicherweise nur eine/n Zuschauer*in benötigen, andere vielleicht eine kleine Gruppe – jeweils unter Einhaltung der geltenden Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen. Es wird eine Dokumentation des Festivals in Form eines Booklets geben.

Daten und Orte der Live-Formate werden demnächst hier bekannt gegeben.

Teilnehmende Künstler*innen (Stand: 15.04.2020): Diego Agulló, Urs Dietrich, Rosana Escobar, JOVENDELAPERLA, Oscar Loeser  Nina Barret Mémy, Sonia Noya, Felix Mathias Ott, Kiana Rezvani, Carlos Sfeir | Dies ist eine persönliche Initiative von Felix Ott und Diego Agulló mit Unterstützung der Tanzfabrik Berlin.

reclaiming Photo: Felix M. Ott